Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Niederdorf

Willlkommen im Mountainbike-Eldorado.

Niederdorf im Hochpustertal ist ein klingender Name für Mountainbiker, denn hier in Niederdorf findet einer der bedeutendsten Bikerennen Europas statt: der Dolomiti-Superbike. Aber auch sonst ist Niederdorf ein interessanter Standort für viele Aktivitäten: Wandern, Kultur und Kulinarik warten hier auf den Urlauber.

Niederdorf ist einfach eines der besten Bikereviere weit und breit, von hier aus schlängeln sich zahlreiche Forstwege, Steige und Trails durch die umliegenden Wälder. Noch dazu führt der Pustertaler Radweg durch Niederdorf und hier zweigt auch die Radroute ins wunderschöne Pragsertal ab. Also kein Wunder wenn Niederdorf bei Mountainbikern und Tourenradfahrern so beliebt ist.

Der Ort Niederdorf selbts hat eine beachtlich lange Geschichte, wurde bereits 994 erstmals als Nidrindorf erwähnt und 1225 zur selbstständigen Pfarre erhoben. Ein besonders herausragendes Erreignis in der Geschichte Niederdorfs hat sich am Ende des zweiten Weltkrieges zugetragen. Der Wehrmachtsoffizier Wichard von Alvensleben befreite eine Gruppe von 139 Sonderhäftlingen, deren Wachmannschaft den Befehl hatte, diese nicht lebend in Feindeshand fallen zu lassen. Unter den Häftlingen befand sich unter anderem der spätere österreichische Bundeskanzler Schuschnig und die Familie Stauffenberg.

Ausführlicher und lesenswert ist die Geschichte Niederdorfs auf der Hompage der Gemeinde beschrieben.

Abgesehen von solchen Streifzügen der großen Geschichte ist Niederdorf heute ein beschauliches Dorf, dass nicht nur Bikern ein ideales Umfeld bietet, sondern auch Gästen auf der Suche nach Ruhe viel bieten kann.

Zur Startseite