Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Naturpark Trudner Horn

Park der Wälder

Der Naturpark umfasst den Talgrund als auch seinen Namensgeber das Trudner Horn. Das Landschaftsbild im Unterland präsentiert sich dementsprechend vielfältig.

Der südlichste Naturpark Südtirols erstreckt sich auf über 6.866 Hektar und umfasst die Gemeinden Altrei, Montan, Neumarkt, Salurn und Truden.

Beeindruckend vielfältig präsentieren sich die Landschaftsbilder: der Naturpark Trudner Horn umfasst Almen, Weiher, Bergseen, Moorlandschaften, Lärchenwiesen und Wälder. Das rührt von den unterschiedlichen Höhenlagen: der tiefste Punkt des Parks liegt auf etwa 300 Metern ü.d.M., den höchsten Punkt bildet das Trudner Horn, Namensgeber des Naturparks, mit seinen 1.817 Metern Höhe. So befindet sich das gesamte Gebiet unterhalb der Waldgrenze; über 80% des Parks sind mit Waldgesellschaften bedeckt.

Die Natur ist einzigartig, zeigt sich farbenfroh mit Feuerlilien, Orchideen, Ginster und ebenso seltenen Tieren wie dem Feuersalamander oder der Gottesanbeterin. Daher wurde das Gebiet im Jahre 1980 unter Schutz gestellt. 20 Jahre später wurde das Naturparkhaus eröffnet. Besucher erhalten hier Informationen über die Natur- und Kulturlandschaft, über Wandermöglichkeiten und die Geschichte des Gebiets.

Zur Startseite