Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Naturpark Puez-Geisler

Steinreich

Der rund 10200 ha große Naturpark Puez-Geisler ist 1977 gegründet und 1999 auf die heutige Größe erweitert worden. Der Naturpark Puez-Geisler ist im Norden vom Würzjoch, im Süden vom Grödner Joch, im Osten vom Gadertal und im Westen vom Villnösser- und Grödental begrenzt.

Besonders erwähnenswert ist dieser Naturpark wegen den zahlreichen typischen Gesteinsschichten des Dolomitengebietes. Bozner Quarzporphyr, Werfener Schichten, Muschelkalk, Schlerndolomit, Dachsteindolomit, Grödner Sandstein sind dabei die wichtigsten. Der Naturpark ist einerseits von den 3000ern der Geislergruppe (Sass Rigais, Furchetta) und andererseits von der hochplateauartigen Puezgruppe (Sassongher und Stevia mit dem Col da la Pieres 2759 m).

Zur Startseite