Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Nationalpark Stilfserjoch

Kontrastreiche Harmonie

Von der von Menschenhand geschaffenen Kulturlandschaft im Tal über weite Waldflächen bis hoch hinauf zu den Berggipfeln der Ortler-Cevedale-Gruppe – der Nationalpark Stilfserjoch präsentiert sich in beeindruckender Vielfalt.

Der Nationalpark Stilfserjoch erstreckt sich auf über 130.000 Hektar mitten im Herzen der Alpen. Er ist eines der größten Schutzgebiete Europas. Dabei befindet sich nur ein Drittel des Parks in Südtirol – insgesamt erstreckt sich das Gebiet über vier italienische Provinzen.

Von den Feuchtgebieten der Talebenen, über Erlenwälder und Birkenhaine an den Hängen, über Wiesenflächen bis hoch hinauf zu alpinen Gletscherregionen – der Nationalpark umfasst unterschiedlichste Höhenlagen und damit eine aufregend reiche Tier- und Pflanzenwelt.

Und mitten empor ragt Ehrfurcht gebietend das Massiv Ortler-Cevedale mit seinen spitzkantigen Gipfeln. Wilde Gletscherbäche, tosende Wasserfälle und wilde Seen – allesamt werden sie vom Gletscher gespeist.

Tief unten im Tal hingegen findet sich eine von Menschenhänden geprägte Kulturlandschaft. Der Wanderer trifft auf ländliche Bauweise und religiöse Architektur So gegensätzlich und doch so harmonisch präsentiert sich der Nationalpark.

Die Idee der Unterschutzstellung reicht bis zum Beginn des vergangenen Jahrhunderts zurück. Ursprünglich wurden 96.000 Hektar unter Schutz gestellt. Im Jahre 1977 erweiterte man den historischen Park auf 134.600 Hektar.

Zur Startseite