Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Mussolini-Relief

Bozen Zur Merkliste hinzufügen
zurück

Mussolini-Relief

Bozen

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Unübersehbar steht Walther beherrschend auf dem nach ihm benannten Platz im Zentrum von Bozen.
    Denkmal

    Walther von der Vogelweide Denkmal

    Bozen
  • Das faschistische Siegesdenkmal in Bozen
    Denkmal

    Siegesdenkmal

    Bozen
Nein, danke

Informationen zu Mussolini-Relief

Das Mussolini-Relief aus Travertinstein ist 36 m lang, 5,5 m hoch und bis zu 50 cm tief . Mit diesen Abmessungen ist es wahrscheinlich das größte Relief dieser Art in Europa. Es wurde aus 57 unterschiedlich breiten einzelnen Steinplatten gemeißelt und in zwei Reihen übereinander an der Stirnseite der „Casa Littoria“, dem Haus der faschistischen Partei, angebracht. Die zahlreichen Darstellungen und Figuren des Reliefs symbolisieren und verherrlichen des Aufstieg des Faschismus in einzelnen Etappen, vom Sieg im Ersten Weltkrieg bis zum Marsch auf Rom. In der Mitte ist der faschistische Diktator Benito Mussolini in der Art eines römischen Kaisers hoch zu Ross dargestellt, die Hand zum faschistischen Gruße erhoben. Zwischen den Beinen des Pferdes ist groß der faschistische Leitspruch „Credere, obbedire, combattere“ (glauben, gehorchen, kämpfen) eingemeißelt.

Das Relief wurde zwar fertig gestellt, es wurde aber nicht mehr während der Zeit der faschistischen Herrschaft vollständig montiert. Einige zentrale Platten wurden nach dem Krieg in einem Depot verwahrt. Während aber in den Nachkriegsjahren die den Faschismus verherrlichenden Denkmäler zumeist abgetragen wurden, wurden das Bozner Mussolini-Relief erst 1957 anlässlich eines Besuchs des italienischen Staatspräsidenten vervollständigt.

Alle Versuche das Mussolini-Relief entweder abzutragen oder zu musealisieren sind bisher an der politischen Instrumentalisierung durch verschiedenste Parteien und Gruppierungen gescheitert. Auch ein 2011 von der Südtiroler Landesregierung initiierter Ideenwettbewerb brachte bislang keinerlei Ergebnis.

 

 

Das oft „Mussolini-Relief“ genannte Werk des Südtiroler Bildhauers Hans Piffrader verherrlicht mit seiner Darstellung und den gigantischen Ausmaßen die Herrschaft des Faschismus in Italien.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

City

Zur Startseite