Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Zur Mauslochalm

Naturns Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Zur Mauslochalm

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    37.1km
  • Höhenmeter
    1540 hm
  • Max. Höhe
    1881 m
Von Naturns auf Hütten und Höfe am Nörderberg im unteren Vinschgau

Wegbeschreibung

Unser Startpunkt zur Mauslochalm ist der Parkplatz 2  in der Naturnser Bahnhofstraße. Über die Etschbrücke führt die Straße am Fußballplatz vorbei und gleich zügig bergan in Richtung Nörderberg (großes Hinweisschild). Wir bleiben immer auf der asphaltierten Straße, kreuzen dabei zweimal den Jesus-Besinnungsweg und treten steil, aber gleichmäßig den schattigen Nörderberg hinauf. An der Abzweigung zu den Ausschänken Öberst und Platt endet der Asphalt, wobei die Straße aber immer noch für den Verkehr geöffnet ist. Erst auf ca. 1500 Metern am Kreuzbrünnl befindet sich die Schranke, hinter der nur noch  Mountainbiker „freie Fahrt“ haben.
Schon nach einigen Metern die Entscheidung: kurz und bündig zur Zetnalm (auch Altalm genannt) oder etwas länger zur Frantschalm (auch Mauslochalm genannt). Wir entscheiden uns für die zweite Variante und biegen daher rechts ab. Auf 1835 Metern Höhe und nach einer kleinen Pause auf der im Sommer bewirtschafteten Hütte kommt mit dem Weg A ostwärts zur Zetnalm die Herausforderung für die Techniker unter den Bergradlern: Der Steig ist schmal, und immer wieder werden sich auch sehr gute Mountainbiker dem Widerstand von Wurzeln und Steinen beugen müssen. Dann heißt es absteigen und schieben. Doch die ab Mai bewirtschaftete Zetnalm ist schnell erreicht, und danach lässt es sich auf dem Forstweg wieder bequem zu Tal fahren.
Sobald wir uns wieder auf der Asphaltstraße befinden, müssen wir aufpassen, um nach einigen hundert Metern die Abzweigung zum Steilhof nicht zu verpassen. Es geht kurz bergan, dann aber abwärts. In einer scharfen Linkskurve weist ein Holzschild auf den Brandhof hin. Wir folgen dem breiten (nicht geteerten) Weg und erreichen den Hof mit Ausschank nach wenigen Minuten. Ab jetzt geht es nur noch abwärts, auf dem Asphaltweg bis nach Plaus. Im Ortszentrum (links befindet sich ein Café) nehmen wir den „alten“ Radweg, der uns am Waldrand und am Schloss Dornsberg vorbei bis nach Naturns bringt.

Variante

Wie im Text beschrieben, kann man ab der Schranke am Parkplatz auch direkt über den Forstweg bis zur Zetnalm fahren und spart dadurch mindestens eine Dreiviertelstunde.
 

Startpunkt

Naturns, Dorfzentrum

Zielpunkt

Naturns, Dorfzentrum

Parken

Von Meran kommend, am Kreisverkehr vor dem Tunnel nach Naturns einbiegen. Im Zentrum links in die Bahnhofstraße und bis zum Parkplatz 2 fahren, wo man gratis parkt. Auch am Fußballplatz gibt es Parkmöglichkeiten.
 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Vinschger Bahn nach Naturns.

Anfahrt

Durch den Vinschgau bis nach Naturns.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Natur

Kultur

Zur Startseite