Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Unter Schlern und Hammerwand

Völs am Schlern Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Unter Schlern und Hammerwand

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:15 h
  • Strecke
    31.2km
  • Höhenmeter
    1270 hm
  • Höhenmeter
    1270 hm
  • Max. Höhe
    1451 m
Technisch recht anspruchsvolle Mountainbiketour im Gebiet der Seiser Alm

Wegbeschreibung

Tour zur Verfügung gestellt von Val Gardena/Gröden Marketing



Abseits der Hauptstraße fährt man sich auf dem Weg nach St. Konstantin erst einmal gemütlich warm. Die Auffahrt zum Völser Weiher verläuft nicht über die stärker befahrene Weiherstraße, sondern wählt eine autofreie Variante von Norden her, erst auf Asphalt, dann auf einer Forststraße.



Unvermittelt erreicht man so das Ufer des Völser Weihers, direkt beim gleichnamigen Gasthaus. Hier kann man einkehren oder vom Steg aus direkt in den malerischen See hüpfen, der direkt unter dem Schlern liegt. Ein Stück weiter befindet sich die Schwimmhütte mit einem großen Badesteg.
Die weitere Route führt zunächst zum etwas höher gelegenen Huber Weiher und dann im Wald bergauf Richtung Tuff Alm.
200 Höhenmeter sind es bis zum Almgelände, und wer hier rasten möchte, ist auf der Panoramaterrasse genau richtig.
Es folgt eine kurze Abfahrt über die Almwiese, bevor eine teilweise sehr steile Schotterstraße zum höchsten Punkt der Tour führt, der Materialseilbahn zum Schlernhaus. Wir haben den ersten Teil dieser Auffahrt als Schiebestrecke gekennzeichnet, aber für konditionsstarke Biker ist auch dieses Teilstück komplett fahrbar!
Einige Kehren auf der Forststraße weiter unten erreicht man den Abzweig zum Hofer Alpl. Spätestens hier sollte man auf jeden Fall einkehren und sich die Zeit nehmen, um die ruhige, abgeschiedene Lage und die herrliche Fernsicht bis zur 50 Kilometer entfernten Texelgruppe zu genießen.
Nach der Einkehr vernichtet man einen Großteil der erstrampelten Höhenmeter auf einer schnellen Abfahrt nach Ums. Beim Brunnen oberhalb des kleinen Dorfes kann man noch einmal die Trinkflaschen auffüllen, denn nun folgt der lange Anstieg zu Füßen der Hammerwand bis zum Tschafonleger. Insgesamt sind es etwas über 400 Höhenmeter im schattigen Wald, die allesamt – bis auf die kurze Rampe ganz am Schluß – sehr angenehm zu fahren sind. Der Tschafonleger selbst ist unspektakulär. Gut für Biker: Auch hier gibt es nochmal einen Brunnen.
Die folgende Abfahrt ist technisch kein Problem. Die Waldwege in Richtung Tierser Tal, dem Tor zum Rosengarten, bringen großen Fahrspaß. So landet man beim Gasthaus Schönblick, einer willkommenen Einkehrstation mit herrlichem Blick über das Tierser Tal.
Wenn man bei der weiteren Abfahrt auf der schmalen Fahrstraße Richtung Tschötscher kurz anhält und zurückblickt, kann man einige Spitzen der Rosengartengruppe sehen. Die weitere Route führt wieder leicht ansteigend zum Schnaggenkreuz, einem wunderbaren Aussichtspunkt mit Blick auf das gesamte Felsentheater von Schlern bis Tschafon.
Durch den Wald noch einmal kurz ansteigend fährt man zum Sägewerk Ums. Den krönenden Abschluss der Tour bildet die alte Straße von Ums nach Völs: Die meist geschotterte, idyllische Strecke führt durch kupiertes Gelände vorbei an alten Bauernhöfen nach Völs, bei passendem Wetter in schönster Nachmittagssonne.

Variante

1. Direkte Auffahrt zum Völser Weiher: Bei Wegpunkt 5 in St. Anton nicht links, sondern rechts zur Hauptstraße. Direkt gegenüber beginnt die Weiherstraße, die auf kürzestem Weg zum Völser Weiher führt. Beim Hotel Waldsee kurz vor dem See halb links Richtung Gasthaus Völser Weiher, wo man bei Wegpunkt 19 die hier beschriebene Tour fortsetzt.

2. Viel kürzere Tour ohne Tschafonleger: Bei Wegpunkt 38 nicht scharf links, sondern die Schotterstraße weiter durch die folgende Rechtskurve bergab fahren. 850 Meter weiter und 100 Höhenmeter tiefer mündet man in die Umser Straße, der man nach rechts bis zum Kreisverkehr in Völs folgt.

3. Verlängerung über Völser Aicha und Prösels: Beim Wegpunkt 58 scharf links bergab zur Hauptstraße, dort scharf rechts der Straße Richtung Völser Aicha folgen. Nach 1,5 km bei der Bushaltestelle halb rechts auf den Wanderweg Richtung Prösels.
In Prösels beim Prösler Hof rechts Richtung Ums. So mündet man bei Wegpunkt 67 in die hier beschriebene Tour, genau beim Beginn der alten Straße vom Ums nach Völs.

4. Direkte Abfahrt vom Schnaggenkreuz nach Ums: am Wegpunkt 6 direkt hinter dem Schnaggenkreuz halb links auf die Schotterstraße nach Ums. Die mündet in die Verbindungsstraße von Prösels nach Ums. Der Straße nach rechts bergab folgen. Man erreicht bei Wegpunkt 66 wieder die hier beschriebene Tour, der man scharf links folgt.

 

Startpunkt

Tourismusverein Völs am Schlern

Zielpunkt

Tourismusverein Völs am Schlern

Parken

In allen Ortschaften stehen mehrere Parkplätze und Parkgaragen zur Verfügung. Die blau eingegrenzten Parklücken sind gebührenpflichtig – Tickets gibt es bei den entsprechenden Automaten. Alle anderen Parkplätze sind gebührenfrei.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von Norden kommend:
Autobahnausfahrt A22 Klausen - Seiser Alm/Schlerngebiet, SS12 bis Waidbruck, dann Richtung Seiser Alm.
Von Süden kommend:
Autobahnausfahrt A 22 Bozen Nord - Seiser Alm/Schlerngebiet, SS 12 bis Blumau, dann Richtung Seiser Alm.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur

Sonstige

Zur Startseite