Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Umrundung des Monte Pizzocolo

Gardasee Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Umrundung des Monte Pizzocolo

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    29.2km
  • Höhenmeter
    1160 hm
  • Höhenmeter
    1160 hm
  • Max. Höhe
    1177 m
Mit einer Höhe von 1518 m ist der Monte Pizzocolo der höchste Berg am Westufer des Gardasees. Bei dieser Tour wird der Gipfel „nur“ umrundet, die Aussicht vom Rifugio Pirlo allo Spino ist aber ebenso lohnenswert

Wegbeschreibung

Vom Rathaus in ➊ Toscolano-Maderno (75 m) auf der Hauptstraße Richtung Gaino. Beim der ersten ➋ Verkehrsinsel rechts, bergauf dem Wegweiser Cecina/Pulciano folgen, vorbei an der Kirche San Michele und in westlicher Richtung bis ➌ Gaino (274 m). Von der Piazza Michelangelo im Dorfzentrum rechts auf dem Forstweg der Beschilderung „Le Camerate“ folgen. Ein flacher Forstweg führt talein bis zum ➍ Ponte Le Camerate (300 m). Die Holzbrücke passieren, steil bergauf erreicht man nach einer kurzen Schiebepassage das ➎ Agritur San Lorenzo. Geradeaus weiter der Beschilderung Rif. Pirlo (Weg-Nr. 2) folgend bis zum Parkplatz bei ➏ Palazzo di Archesane (816 m). Abwechselnd schiebend oder tragend erreicht man den ➐ Passo dello Spino (1154 m). Von der Passhöhe gelangt man in Kürze zum nahen ➑ Rifugio Pirlo allo Spino (1165 m); Einkehrmöglichkeit. Die gleiche Strecke bis zum Übergang zurückfahren. Über den steilen Weg (Wegweiser, Pirello Weg-Nr. 8) talwärts bis zur Kreuzung ➒ Il Pirello (1030 m) abfahren. Den Bergrücken entlang schlängelt sich ein Forstweg steil
nach unten und endet in einer asphaltierten ➓ Straße. Rechts halten, immer talwärts vorbei am ⓫ Hotel Colomber, bis zur ⓬ Via Val di Sur; die Brücke passieren und weiter bis zum ⓭ Dorf San Michele. Das Dorf durchqueren, linkshaltend auf der Via della Calma Richtung Maderno weiterfahren. Vom Dorf ⓮ Supiane (288 m) Richtung Maderno bis zur Einmündung in die ⓯ SS 45bis abfahren. Ein kurzes Stück auf dem Radweg bis zur Einmündung
in die ⓰ Staatsstraße, der man bis zum Hafen von ⓱ Toscolano-Maderno folgt. Auf dem Radweg dem Ufer entlang links zur ⓲ Piazza San Marco und auf der ⓳ SS 45bis in nördliche Richtung zum Ausgangspunkt zurück.

Startpunkt

Toscolano-Maderno, 75 m

Zielpunkt

Toscolano-Maderno, 75 m

Besonderheiten

Asphalt 39%
Forstweg 51%
Radweg 7%
Tragen/Schieben 3%

Eine lange anstrengende Rundtour abseits von Lärm und Verkehr. Die Auffahrt bis zum Passübergang ist steil und kurze Schiebepassagen erschweren zusätzlich den Aufstieg. Die meisten Pfade sind vom Regen ausgewaschen und die steilsten Kehren mit Beton versehen, für durchtrainierte Mountainbiker eigentlich kein Problem. Vorsicht bei den Abfahrten!

Dieser Aussichtsberg ist auch ein sehr beliebtes Ausflugsziel bei Wanderern; über die Süd- oder Westseite kann man sogar mit dem Bike den höchsten Punkt erreichen.

Parken

Bei Toscolano-Maderno

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Brennerautobahn A22, Ausfahrt Rovereto Sud, Westliche Gardesana, Toscolano-Maderno
A4, Ausfahrt Brescia Est, Salò, Toscolano-Maderno

Quelle

Mountainbiken_am_gardasee
Autor: Mauro Tumler

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft