Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Tour 1442 - Quattro Ville: leichte Schlösser-Wanderung zwischen den Apfelplantagen des Nonstals

Val di Non
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Tour 1442 - Quattro Ville: leichte Schlösser-Wanderung zwischen den Apfelplantagen des Nonstals

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:00 h
  • Strecke
    17.8km
  • Höhenmeter
    190 hm
  • Höhenmeter
    190 hm
  • Max. Höhe
    675 m
Das beste des Nonstals: Schlösser, historische Wohnhäuser, Aussicht auf die Bergketten und alles inmitten von Apfelbäumen, auf asphaltierten Radwegen und Land- sowie Nebenstraßen mit beinahe keinem Verkehr.

Wegbeschreibung

Von Tuenno folgt man der leichten „country“-Variante des Dolomiti Brenta Bike in die Richtung von Cles, dem Hauptort des Tals: von der piazza Alpini, wo sich ein Supermarkt befindet, führt der Weg hinter der Kirche nach Osten. Nachdem man die Hauptstraße erreicht hat (SP10), fährt man Richtung Norden, passiert über einen leichten Anstieg die Apotheke und erreicht in der via Quattro Ville einen Kreisverkehr in der Nähe des großen Apfellagers (km 1,3). Man fährt geradeaus und über kleine Verbindungsstraßen zwischen den Apfelbäumen weiter. Man passiert das Sportzentrum (km 2,3) und fährt parallel zur Staatsstraße bis zum Zentrum von Cles weiter (Vorsicht wegen des Verkehrs). Nach der Station der Feuerwehr trifft man beim Eingang in das Dorf auf einen Kreisverkehr, wo der Radweg endet. Hier fährt man weitere 500 m auf der via Alcide de Gasperi geradeaus und überquert die Straße in der Nähe des Zebrastreifens. Man biegt auf die enge via Giacomo Bresadola, welcher man im Anstieg für 200 m folgt. So erreicht man die via Armando Diaz, auf welche man nach rechts einbiegt und welcher man bis zum historischen Zentrum und der piazza Granda (km 5) folgt. Anschließend fährt man entlang der via Roma (Einbahn; Palazzo Assessorile) nach unten und folgt dann einem kurzen Stück der Staatsstraße SS43 (entspricht der via Marconi; km 5,3), welche in der Nähe des Kreisverkehrs vor der Kirche beginnt. So fährt man weiter nach Norden und somit in die Richtung des Val di Sole. Nach 150 m biegt man nach rechts auf die via del Castello. Man überquert die Gleise und erblickt nach einer leichten Rechtskehre das Schloss von Cles (Castello di Cles). Man folgt weiterhin entlang der gleichen Schotterstraße, welche nun in Richtung Süden führt und durchquert so das Zentrum von Maiano mit der Kirche von Pietro und Paolo (Chiesetta di Pietro e Paolo). Mit einer Unterführung überquert man erneut die Gleise der örtlichen Eisenbahnlinie und gelangt zur Staatsstraße SS43 (km 7,9), welche man überquert. Man fährt geradeaus weiter über ein zuerst kurz abfallendes und anschließend ansteigendes Stück der Landstraße, zwischen Apfelbäumen hindurch und in Richtung Rallo. Bei der Kreuzung (mit Ampel; km 9,2) biegt man nach links in die via Santo Spirito. Am Ende der Straße kommt man zu einer T-Kreuzung, wo man nach rechts biegt und somit auf der via Pinamonti landet, über welche man an der Kirche vorbeikommt (km 9,7). Bei der Kreuzung fährt man nach rechts in Richtung der Grundschulen und bei der nächsten (in der Nähe der Bar Berti) biegt man nach links in die via Borgo Manera (km 9,8), wodurch man in Richtung Osten auf Sanzenone zufährt. Hier (km 10,3) biegt man nach links (via Al Palù) und schließlich erneut nach rechts (via Garibaldi). In der via Busetti (km 10,6) biegt man nach links und folgt der Straße bis zu einer T-Kreuzung (km 10,8), von wo aus man für eine kurze Strecke auf der linken Seite fährt, um gleich anschließend nach rechts auf die Schotter- und Landstraße einzubiegen, welche zum Castel Valer (km 11,1) führt. Hier biegt man nach links, um nach Tassullo zu gelangen. Man durchquert das Zentrum der Ortschaft und fährt in der Nähe des Rathauses weiter. Über die via della Santa, die via S. Vigilio und in südlicher Richtung die SP10 führt der Weg weiter in die Richtung von Nanno. Entlang der abfallenden Straße muss man auf die Kreuzung auf der linken Seite achten (km 13,0), bei welcher man auf eine geschotterte Nebenstraße biegt (weiterhin in Richtung Nanno). Hier (km 15), passiert man die Kirche und erreicht den Supermarkt des Ortes durch die via Centrale und die via Bergamo. Man verlässt Nanno bergauf über die SP10 in nord-westlicher Richtung, kommt am gleichnamigen Schloss (km 15,5) und der Kirche der Heiligen Fabiano und Sebastiano (Chiesa dei SS. Fabiano e Sebastiano; km 16,1) vorbei. Man folgt weiterhin der gleichen Straße bis kurz vor Tuenno (km 16,9), wo man nach links auf eine alternative Straße (via Snao) biegt, welche in das Zentrum der Ortschaft führt.

Startpunkt

Tuenno (631 m)

Zielpunkt

Tuenno (631 m)

Parken

Tuenno (631 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Tab für Bilder und Bewertungen