Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Sarnthein-Reinswald-Runde

Sarntal - Sarnthein Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Sarnthein-Reinswald-Runde

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:00 h
  • Strecke
    26.2km
  • Höhenmeter
    870 hm
  • Höhenmeter
    870 hm
  • Max. Höhe
    1737 m
Auf einer „gemähten Wiese“ gibt es sprichwörtlich keine Schwierigkeiten mehr. Bei dieser Tour von Sarnthein über Riedelsberg nach Reinswald gibt es tatsächlich keine technisch heiklen Stellen – und tatsächlich viele (mitunter gemähte) Almwiesen.

Wegbeschreibung

Bester Startpunkt ist der große Parkplatz am Dorfeingang von Sarnthein. Wir fahren zunächst zurück zur Hauptstraße und kurz talauswärts. Beim Wegweiser zum Weiler Riedelsberg biegen wir links ab und fahren das schmale Asfaltsträßchen hinauf, an mehreren Streuhöfen vorbei, bis wir nach zahlreichen Kurven und Kehren auf etwa 1500 Metern Höhe die letzten Höfe (Riedler, Haller usw.) erreichen. Kurz nach den Höfen endet der Asfalt, und wir folgen dem Forstweg (zunächst 6 A, dann 6). Dort, wo die Nr. 6 sich „teilt“, fahren wir nicht links hinunter nach Sarnthein, sondern rechts weiter in Richtung Seeberg Alm/Waldrast. Bald darauf, etwa bei Kilometer 8 auf unserem „Tacho“, können wir uns an einer weiteren Kreuzung entscheiden: Der eigentliche Weg. Nr. 6 wird steiler und steiniger, kann aber mit dem Mountainbike gut befahren werden. Als Alternative bietet sich der nicht markierte breite Forstweg an, der nahezu  parallel zur Nr. 6 verläuft, aber weitaus weniger technische Schwierigkeiten bietet. Wir entscheiden uns für die gemütliche Variante und stoßen später wieder auf die Nr. 6. Bei der sogenannten Planwies auf etwas über 1700 Metern Höhe (die Wiese befindet sich rechts nach einem Gatter, mit kleiner Holzhütte) stoßen wir auf einen weiteren Forstweg. Auf diesem fahren wir nun abwärts, mit wenigen kurzen Gegenanstiegen) nach Reinswald. Auf der Straße geht’s weiter hinunter nach Unterreinswald und talauswärts in Richtung Sarnthein. Um dem Verkehr etwas auszuweichen, biegen wir am Ortsausgang von Nordheim rechts in ein Seitensträßchen ein und gelangen auf diese Weise in kürzester Zeit nach Sarnthein zu unserem Ausgangspunkt.

Variante

1. Wie erwähnt, ist der auf (neuen) Karten eingezeichnete Weg Nr. 6 technisch schwieriger als der von uns befahrene parallele Forstweg. Er ist aber durchaus machbar.

2. Bei der Abfahrt kann man kurz vor der Ankunft in Reinswald beim Getrumbach links abbiegen und direkt hinunter nach Unterreinswald fahren. Diese Variante ist kürzer, allerdings etwas holprig (Stand 2013).

Startpunkt

Sarnthein

Zielpunkt

Sarnthein

Parken

Großer Gratis-Parkplatz am Ortseingang von Sarnthein.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von Bozen-Gries führt die Landesstraße 508 ins Sarntal. Der Hauptort Sarnthein liegt links der Straße. Bei der ersten Einfahrt ins Dorf befindet sich direkt am Ortseingang der Parkplatz.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite