Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Sa Mesa

Baronia Barbagia di Bitti e Tepilora
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Sa Mesa

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:00 h
  • Strecke
    20.7km
  • Höhenmeter
    230 hm
  • Höhenmeter
    230 hm
  • Max. Höhe
    260 m
Diese einfache Tour ermöglicht einen Ausflug von einigen Stunden, mit begrenzten Höhenunterschieden, um den unteren Teil des Gebiets von Irgoli herum. Dabei kommen wir an faszinierenden Ortschaft mit einer interessanten Geschichte vorbei.

Wegbeschreibung

Wir starten vom Dorf aus und fahren dann auf der SP 72 in Richtung Capo Comino. Von der Kreuzung an der Tankstelle fahren wir ca. 8,8 km auf der wenig befahrenen Provinzstraße entlang, bis wir auf der rechten Seite einen unbefestigten Weg sehen. Der Weg befindet sich in einem ausgezeichneten Zustand und führt steil zum Fluss hinunter, der in diesem Gebiet "Riu Othierìe" genannt wird. Eine schöne Brücke ermöglicht die Überquerung und die Straße beginnt sofort anzusteigen, zunächst auf einer Wiese und dann, nachdem wir ein Tor passiert haben, im Wald. Die Schilder am Tor zeigen an, dass wir gerade ein Waldgebiet betreten haben, d.h. ein Gebiet, das von der Forestas-Agentur für die Pflege und Bewirtschaftung des Waldes verwaltet wird.

Wir fahren weiter bergauf, umgeben von Macchie-Gestrüpp: Unter den Steineichen, den höchsten Bäumen, präsentiert das dichte Unterholz eine große Vielfalt an Arten des Mittelmeers, wie zum Beispiel die Myrthe, die in diesem Gebiet Sardiniens selten gut und schön gedeiht. Bald erreichen wir eine breite ebene Fläche, wo sich auf der linken Seite eine Wanne zum Sammeln von Wasser befindet, das für die Brandbekämpfung nützlich ist, während sich auf der rechten Seite eine Quelle befindet.

Wir fahren wieder bergauf, manchmal mit Steigungen, die ein Aufsteigen auf die Pedale erfordern, aber immer für kurze Strecken und immer auf einem guten Untergrund. An einer Kreuzung auf der Hauptstraße fahren wir weiter und machen eine Haarnadelkurve nach rechts. An der nächsten Kreuzung halten wir uns immer rechts (kurz zuvor, immer auf der rechten Seite,könnte man zu einer schönen Lichtung mit einem weiteren Wasserbecken hinunterfahren). Von diesem Punkt an wird die Straße hauptsächlich in großer Höhe bleiben, mit Ausnahme von kurzen, geringen Höhenunterschieden. Dann geht es auf einer Ebene weiter, auf der Straße, die dem Verlauf der Hänge folgt. Links erkennen wir manchmal, in der Nähe der kühleren Wasserbecken, einige Bereiche als Rastplätze mit Quelle. Der Wald senkt sich ab und wir kommen zu einer weiteren Kreuzung: Auf der rechten Seite könnten wir auf einer angenehmen Straße zur SP 72 zurückkehren. Stattdessen biegen wir nach links ab, nehmen einen kurzen Anstieg auf uns und fahren dann eben weiter. Wir lassen den Wald und die Stelle mit den Waldarbeiten in der Nähe einiger Eukalyptus- und Pinienbäumen hinter uns. Bald wird die schmale Straße aspahltiert, aber sie ist wenig befahren und ermöglicht es uns, die Abfahrt ins Dorf zu genießen. Entlang der Straße, umgeben von bebauten Feldern, tauchen unzählige Granitblöcke verschiedener Größe auf, von denen der Conca Caddu am bemerkenswertesten ist: ein kugelförmiger Tafone, der an seiner Südseite ausgehöhlt ist, was einen schönen Kontrast zum fernen Kamm von Pontesu bildet. Auf der linken Seite, an der Grenze zum Gebiet von Onifai, sehen wir die wunderschönen Granithügel von M. Oddie, wo eine große megalithische Mauer aus vorgeschichtlicher Zeit unter dem Gebüsch hervorragt. Eine Brücke ermöglicht es uns, den Fluss wieder zu überqueren, um die SP72, jetzt vor den Toren von Irgoli, und von hier aus das Auto wiederzuerlangen. 

Startpunkt

Irgoli

Zielpunkt

Irgoli

Parken

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus nach Irgoli

Anfahrt

Von der SS 131 Ausfahrt an der Kreuzung nach Lula, Orosei, Dorgali, dann den Schildern nach Irgoli folgen.

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Kultur