Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Rundweg von BRUNCU MADULI (BRUNCU MADUGUI)

Giara
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Rundweg von BRUNCU MADULI (BRUNCU MADUGUI)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:00 h
  • Strecke
    6.5km
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Max. Höhe
    574 m
Diese einfache Strecke beginnt am Platz den man von der Giara di Gesturi erreicht, wo sich eine Touristeninformation befindet, die bei Bedarf auch Mountainbikes für die ganze Familie verleiht.

Wegbeschreibung

Vom Platz nach links, dann auf einer Kiesstraße, die für den Verkehr geschlossen ist, am südöstlichen Ende der Giara, mit tollem Blick auf die Marmilla und die darunterliegenden Getreidefelder. Weiter geradeaus und falch bis links die Silhouette des prähistorischen Monunmetns erscheint. Wer an den Anblick von Nuraghen gewohnt ist, normalerweise rund, und noch nie eine Zellennuraghe gesehen hat, findet sie in Bruncu Madulu und kann zugleich einiges lernen: erstens, weil diese Bauform auf der Insel weniger verbreitet und älter ist und sieht anders aus als jene, die man für gewöhnlich hier antrifft. Zweitens ist diese STruktur ideal, um solche Lücken zu füllen. Einige Infotafeln zeigen den Grundriss und die wichtigsten Bauphasen des Bauwerks, dem man sich auf den gezeichneten Wegen nähern kann. Es handelt sich um eine steinzeitliche nach nordosten und südweseten ausgedehnte Konstruktion, die direkt am Rand des Hochplateaus platziert wurde und über das darunterliegende Tal herrscht. Das Konstrukt ist etwa 5 m hoch und wurde aus Basaltblöcken gebaut. Der Eingag befindet sich im Süden, wo sich ein Zimmer mit einer Nische befindet, auf das eine Treppe folgt, die zu zwei runden Zimmern im oberen Stockwerk führt, die einst wahrscheinlich mit Holz und Zweigen bedeckt waren. Vom zweiten Zimmer führt eine zweite Treppe nach unten, die eingestürzt ist. Aufgrund seiner einzigartigen Form und dem Zustand des Gebäudes ist der Ursprung des Baus schwer festzustellen, wird aber der frühen oder späten Bronzezeit zugeschrieben. Rechts von der Straße befinden sich die Überreste eines schönen Dorfes aus der späten Bronzezeit, das aus einer nicht unerheblichen Anzahl von Rundhütten bestand. Heute kann man noch die Feuerstellen, die Steintresen und die Nischen erkennen, die davon zeugen, dass hier Familien lebten. Weiter geht es nach Westen, auf der Kiesstraße neben der Lehmmauer auf der rechten Seite, bis die Mauer nach links abzweigt. Dann weiter auf der Kiesstraße auf der rechten Seite, die durch die Teilung der Korkeiche entstand:man durchquert einenn schönen Eichenwald, wo einige flüchtige Bewegungngen auf die Präsenz der Pferde aufmerksam machen. Auf der Kiesstraße Richtung Norden, bis zur ersten Abzweigung, dann nach links bis zu einer zweiten Abzweigung, dort nach rechts. Kurz darauf erreich man eine der Hauptstraßen der Gegend und eine Picknickzone. Hier nach links zwischen den Korkeichen weiter und flach bis zu einer Kreuzung, hier nach rechts und kurz darauf zu einer weiteren Kreuzung in der Nähe eines Schaftsalls, wo sich eine religiöse Statue befindet. Von hier nach rechts, immer durch die Korkeichen, manchmal durchzogen von breiten Wiesen und den Überresten von Hirtenhütten. Man kann nun die ersten Wasseransammlungen erkennen, die bevorzugt von den Pferden besucht werden, die besonders im Frühjahr von der Vermehrung der Wasserpflanzen profitieren, die ihnen als Nahrung und Spiel dienen. Auf der Straße nach Süden gelang man wieder zurück zum Ausgangspunkt. 

Startpunkt

Giara in Gesturi

Zielpunkt

Giara in Gesturi (nach Bruncu Maduli)

Parken

Platz neben dem Infopoint

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus nach Gesturi

Anfahrt

Vom Dort Gesturi der Beschilderung für Giara auf der Asfaltstraße folgen, die nach oben zum Gipfel des Hochplateaus führt. Links befindet sich ein großer Platz, wo man parken kann. 

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Tab für Bilder und Bewertungen