Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Riva-Bocca di Trat

Gardasee Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Riva-Bocca di Trat

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:30 h
  • Strecke
    41.8km
  • Höhenmeter
    1560 hm
  • Höhenmeter
    1560 hm
  • Max. Höhe
    1597 m
Bei diesem Unterfangen im Hinterland des Gardasees erreicht man auf fast 1600 m den geschichtsträchtigen Übergang, Bocca di Trat

Wegbeschreibung

Vom Hafen in ➊ Riva del Garda folgt man in südlicher Richtung etwa 500 m der „westlichen Gardesana“; kurz vor dem Tunnel beginnt der Aufstieg auf dem „Sentiero del Ponale“. Nach etwa 3 km erreicht man die Terrassenbar „Ponale Alto“. Bei der darauffolgenden Kreuzung rechts halten (Wegweiser Pre/Molina). Man folgt knapp 2 km der aufgelassenen, aber asphaltierten
Straße bis zur Einmündung in die ➋ SS 240. Auf der Hauptstraße bergauf bis zur Brücke, diese überqueren und rechts auf den steilen Forstweg talein weiter (Wegweiser Pre/Molina). Im Dorf ➌ Pre (501 m) angelangt, durch die Ortsmitte durch und immer talein bis ➍ Molina di Ledro (640 m). Nach etwa 700 m trifft man auf die Hauptstraße und den ➎ Info-Point am Ledrosee.
Linkerhand dem Seeufer entlang, vorbei an der Ortschaft Pur, erreicht man das Ende des Sees. Nun der Straße entlang bis zur kleinen ➏ Steinbrücke, weiter Richtung Hauptstraße bis zum Kreisverkehr vor ➐ Pieve di Ledro (658 m). Dort (Beschilderung Locca/Lenzumo) bergauf bis zur ➑ Einmündung in die SP 119. Talein bis ➒ Locca (730 m), bei der Abzweigung nach dem Dorfausgang links halten und Richtung Lenzumo. Oberhalb eines großen Sägewerkes rechts in das Val da Vai. Vom ➓ Parkplatz führt ein Forstweg immer bergauf zur ⓫ Malga di Trat (1502 m) und zum Übergang ⓬ Bocca di Trat. Dort sieht man bereits das ⓭ Rifugio Nino Pernici. Nun beginnt die sehr steile, schmale und ruppige Abfahrt bis zum ⓮ Parkplatz nahe der ⓯ Capanna Grassi (1050 m). Man folgt ca. 150 m dem Forstweg, wo rechts ein steiler Waldweg abzweigt und kurz vor ⓰ Campi (688 m) in die Straße einmündet. Auf der Hauptstraße bergab (Beschilderung Pranzo/Tenno), nach dem Tunnel rechts über die Abkürzung bis ⓱ Pranzo (458 m) abfahren. Dann bei der ersten großen Linkskehre rechts abzweigen, der Hauptstraße entlang und über einen letzten kurzen Pfad erreicht man ⓲ Deva (260 m). Hier beginnt die extrem steile Abfahrt durch malerische Olivenhaine bis zum
Friedhof von ⓳ Varone. Dort über Nebenstraßen und dem Radweg zurück zum Ausgangspunkt.

Bereits zur Römerzeit war der Übergang Bocca di Trag die einzige und wichtigste Verbindung ins Ledrotal. Nach dem Bau der Ponalestraße verlor er zunehmend an Bedeutung. Überreste von Schützengräben, Kriegsstollen und Schießstellungen, unweit vom Pass und den umliegenden Gipfeln zeugen heute noch vom Einsatz der österreichischen-ungarischen Armee im Ersten Weltkrieg. Pfade und Militärstraßen werden jetzt sinnvoller von Wanderern und Bikern genutzt. Zur Einkehr bieten sich auf der ganzen Strecke mehrere Möglichkeiten an: am höchsten Punkt der Tour zum Beispiel, im Rifugio Pernici, wo der aufmerksame Hüttenwirt Marco mit lokalen Spezialitäten aufwartet; dort ist unbedingt die „Kartoffelpolenta“ zu probieren!

Startpunkt

Riva del Garda, 70 m

Zielpunkt

Riva del Garda, 70 m

Besonderheiten

Asphalt 68%
Forstweg 21%
Wald/Wiese 11%

Diese Marathon-Umrundung setzt eine gute Kondition voraus, die Anstiege sind lang, aber durchgehend fahrbar, zum „Ausruhen“ eignet sich nur der ebene Abschnitt entlang des Ufers vom Ledrosee. Eine fahrtechnische Herausforderung ist die Abfahrt von der Bocca di Trat bis zur Capanna Grassi. Eine gute Fahrtechnik und eine einwandfreie Bremsanlage sind dort zwingend notwendig, der Untergrund ist grob und einige Abschnitte stellenweise extrem steil. Wer noch genügend Kraftreserven zur Verfügung hat, kann alternativ von Campi den Sentiero della Pinza bis nach Riva del Garda abfahren (Achtung sehr steil!).

Parken

In Riva del Garda

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Brennerautobahn A22, Ausfahrt Trento Nord, Sarcatal, Riva del Garda
Brennerautobahn A22, Ausfahrt Rovereto Sud, Mori, Torbole, Riva del Garda

Quelle

Mountainbiken_am_gardasee
Autor: Mauro Tumler

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft