Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Raschötz-Seceda-Tour

St. Ulrich in Gröden Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Raschötz-Seceda-Tour

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    0:00 h
  • Strecke
    29.5km
  • Höhenmeter
    1890 hm
  • Höhenmeter
    1890 hm
  • Max. Höhe
    2468 m
Trotz „Aufstiegshilfe“ mit der Seceda-Seilbahn braucht diese Tour Ausdauer und eine solide Fahrtechnik. Zwar führt sie über Forstwege und Nebenstraßen, aber die Trails haben es in sich.

Wegbeschreibung

Belohnt werden die Anstrengungen mit einem Tourenverlauf auf der Sonnenseite hoch über dem Grödner Tal, vorbei am Naturpark Puez-Geisler. Spätestens nach dem Anblick der Geislergruppe, des Sellastocks, Langkofels, Plattkofels, der Seiser Alm und des vergletscherten Gipfels der Marmolada, kann man den Freunden zu Hause die Dolomiten bildhaft erklären, wahrscheinlich gewürzt mit den Gefühlen beim kräfteraubenden Uphill der 900 Höhenmeter bis zur Raschötzhütte. Die erste Abfahrt, teils an der Skipiste entlang bis zur Seceda-Mittelstation, erfordert etwas Orientierungssinn. Beim Panoramatrail von der Seceda zur Regensburger Hütte schlagen mit Sicherheit die Biker-Herzen schneller! Bitte Vorsicht walten lassen; in der Hochsaison herrscht reger Wanderverkehr.

Tourenbeschreibung
➊ 1280 m, Talstation der Seceda-Seilbahn in St. Ulrich, ca. 500 m ins Annatal einfahren, dann links den Forstweg 9b ➋ leicht bergab bis zur Straße die nach Raschötz führt, auf dieser anfangs asphaltierten Straße bergauf Richtung Raschötz, Abzweigung ➌ 2020 m, immer bergauf bis zur Raschötzhütte ➍ 2170 m, ca. 1000 m den Forstweg bis zur Kreuzung zur Standseilbahn Raschötz  zurückfahren und links steil den Forstweg bergauf (kurze Schiebepassage) bis zur Bergstation Raschötz ➎ 2090 m, nun kurz bis zur Saltner Schwaige (Einkehrmöglichkeit) ➏ 2110 m, bei der Hütte rechts (etwas ruppig) neben der Schipiste abfahren, Abzweigung Forstweg ➐ rechts, flach bis zur Kreuzung ohne Beschilderung ➑ 1810 m, links talwärts bis zur Mittelstation der Seceda Seilbahn ➒ 1750 m, auf Weg Nr. 8 abfahren, Fahrt mit der Seilbahn bis zur Bergstation ➓ 2420 m, (Fahr- und Öffnungszeiten beachten), Weg Nr. 1 Richtung Trojerhütte queren, dann auf Nr. 2b bis zur Pieralongiahütte ⓫ 2280 m, weiter bis zur Bergstation Col Raiser ⓬ 2110 m, bergab auf Weg Nr. 4 bis zur Regensburger Hütte ⓭ 2040 m, auf Forstweg bis Pramulin, dort auf die rechte Talseite wechseln, bis zum Weiler Insom, der Gemeindestraße leicht bergauf folgen, auf Weg Nr. 32 ⓮ Forstweg kreuzen ⓯, und bis zur Kirche von St. Jakob ⓰ 1580 m, hoch über dem Tal weiter auf Weg Nr. 6 Richtung St. Ulrich bis zum Wasserspeicher ⓱ 1390 m, auf 9b den Trail Richtung Annatal bis zur Paulihütte ⓲ 1340 m und zurück zum Ausgangspunkt.

Startpunkt

St. Ulrich, Talstation der Seceda-Seilbahn, 1280 m

Zielpunkt

St. Ulrich, Talstation der Seceda-Seilbahn, 1280 m

Parken

An der Talstation der Seilbahn in St. Ulrich.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A) Brennerautobahn A22, Ausfahrt Klausen, Pontives, St. Ulrich
B) Brennerautobahn A22, Ausfahrt Bozen Nord, Waidbruck, St. Ulrich
C) Über das Grödner Joch, St. Ulrich

Quelle

Bildschirmfoto%202013-07-12%20um%2009.26.33
Autor: Mauro Tumler

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Shopping

Kultur

Zur Startseite