Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Radweg Bruneck–Brixen

Bruneck Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Radweg Bruneck–Brixen

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:00 h
  • Strecke
    37.6km
  • Höhenmeter
    220 hm
  • Höhenmeter
    490 hm
  • Max. Höhe
    840 m
Ein Radweg für die ganze Familie. Einige kurze Anstiege werden locker weckgedrückt und es gibt immer wieder Dörfchen für eine kurze Rast. Fast die gesamten Höhenmeter abwärts fährt man auf den letzten paar Kilometern von Schabs nach Brixen ... der Rest ist als tendenziell flach zu bezeichnen.

Wegbeschreibung

Nach dem Start in Bruneck (1) folgt man den Beschilderungen des Radweges und erreicht bald darauf die ehemalige Römersiedlung St. Lorenzen (2). Hier führt der Radweg um den Pflaurenzer Kopf bis nach Ehrenburg (3), wo man kurz vorher eine knackige kurze Steigung schaffen muss. Weiter geht’s immer der Rienz (Fluss) entlang bis nach Vintl (4), vorbei an der Mühlbacher Klause bis nach Mühlbach (5). Der heimelige Dorfplatz lädt hier zum Verweilen ein bevor es auf einem kurzen Anstieg weiter bis nach Schabs (6) geht. Hier empfehle ich den Bikern den Radweg zu verlassen, da man ansonsten unnötige km bis nach Franzensfeste fährt. Stattdessen fährt man nach Schabs links hoch Richtung Natz und biegt bei der ersten Kehre rechts nach Raas (7) ab. Auf der gemütlichen Dörferstraße geht’s weiter bis nach Elvas (8) wo man erstmals einen herrlichen Ausblick auf unser Tagesziel genießen kann. Mit Brixen vor Augen rollt man die Straße runter und erreicht so die malerische Altstadt von Brixen (9). Hier kann man auf dem Domplatz bei einem Gläschen Wein den Tag gut ausklingen lassen. 

Startpunkt

Bruneck

Zielpunkt

Brixen

Besonderheiten

Im Gegensatz zum Eisacktal ist das Pustertal nicht von einem Wildbach ausgeschürft worden, sondern von breiten imposanten Gletschern. Das hat zur Folge, dass dieses Tal über einen sehr breiten Talboden verfügt. Das bedeutet mehr Platz für Straße, Zug und Fluss als auf der Nord-Südachse zwischen Brenner und Bozen.

Parken

Parkmöglichkeit in Bruneck.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Franzensfeste und umsteigen in die Pustertaler Bahn, damit bis nach Bruneck.

Anfahrt

Auf der A22 bis Brixen Nord. Ausfahren und durch das Pustertal bis nach Bruneck.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Sonstige

Zur Startseite