Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Lüsner Alm-"Rausch"

Lüsen Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Lüsner Alm-"Rausch"

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:30 h
  • Strecke
    24.0km
  • Höhenmeter
    1070 hm
  • Max. Höhe
    1966 m
Von Lüsen im Eisacktal über das aussichtsreiche Plateau mit Lüsner Alm, Rodenecker Alm und weiteren Almen.

Wegbeschreibung

Von der Ortsmitte in Lüsen führt eine schmale Straße hinauf über die Rodenecker Alm nach Rodeneck (beschildert). Auf dieser heißt es von Anfang an, ordentlich in die Pedale treten. Dafür sind die ersten sechs Kilometer und 600 Höhenmeter auf Asphalt schneller als erwartet heruntergeschwitzt. An der Kreuzung – auf rund 1600 Metern Meereshöhe – biegen wir rechts ab in Richtung Parkplatz Lüsner Alm (auch Herol-Parkplatz), an dem wir nach rund 100 Metern vorbeikommen. Hier beginnt der Forstweg Nr. 3, auf dem wir weiter in Richtung Kreuzwiesen- bzw. Rastneralm fahren. Bei den Almwiesen angekommen, ignorieren wir den ersten Wegweiser zur Kreuzwiesen-Hütte und bleiben auf Weg 3. Schon bald befinden wir uns auf dem Hauptweg zwischen Rodenecker (aufwärts links des Weges) und Lüsner Alm (rechts). Wir folgen der Beschilderung Rastner-/Starkenfeldhütte, die beide bewirtschaftet sind, wobei sich erstere etwas abseits des Hauptweges befindet (gut beschildert). Ab der Starkenfeldhütte setzt sich der Forstweg als Nr. 2 fort. Auf zuerst ansteigendem, dann fast ebenem Weg gelangen wir schon nach wenigen Minuten zur Astalm. Wir haben nun den höchsten Punkt für heute erreicht und bereits etwa 1000 Höhenmeter in den Beinen. Der Weg Nr. 2 führt nun weiter aufs Astjoch. Wir aber biegen rechts ab in Richtung Kreuzwiesen-Alm/Kreuzwiesenhütte, passieren die Steineralm (Gatter) und erreichen nun den technisch schwierigsten Teil der Strecke, den schmalen Fußweg 2A. Es ist eine relativ kurze Strecke, die über die Rafreider Alm wiederum zu einem Forstweg führt. Über diesen (weiterhin 2 A) erreichen wir die schön gelegene und bewirtschaftete Hütte auf der Kreuzwiesenalm mit Blick auf den mächtigen Peitlerkofel. Wir bleiben auf dem Forstweg, der uns nun als Ziel den Weiler Flitt oberhalb von Lüsen angibt. Nach einem leichten Anstieg geht es endgültig abwärts, vorbei am hübschen Flitt mit der kleinen Kirche und direkt zum Ausgangsort.

Variante

Vom Gasthof Tulper weiter zum Parkplatz Zumis und über die Ronerhütte zum Berggasthof Starkenfeld.

Startpunkt

Lüsen Ortsmitte

Zielpunkt

Lüsen Ortsmitte

Besonderheiten

Außer dem beschriebenen kleinen Abschnitt des Fußweges kann die Tour mit „Technik: **“ bewertet werden, ist mit etwas Kondition also leicht zu bewältigen.   

Parken

In Brixen der Beschilderung nach Lüsen folgen. Im kleinen Ort gibt es mehrere Gratis-Stellplätze, z. B.  gegenüber dem Hotel "Rosental".

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Auf der A 22 nach Brixen Nord. Ausfahren und in Richtung Brixen und weiter nach Lüsen.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Sonstige

Zur Startseite