Auf dem Skiberg. Am Rande der Dolomiten liegt der Hausberg von Bruneck – der Kronplatz (ladinisch: Plan de Corones), mit einer Höhe von ca. 2270. Das gleichnamige Skigebiet mit weit über 100 km Pisten und über 30 Aufstiegsanlagen ist ein wichtiger Wirtschaftszweig für das Pustertal.

Details zur Tour

Bewertung der Redaktion

Drucken und GPS

Details zur Tour

Bewertung der Redaktion

Drucken und GPS

Wegbeschreibung

Start der Tour

Talstation der Umlaufbahn Kronplatz in Reischach.

Ziel der Tour

Talstation der Umlaufbahn Kronplatz in Reischach.

Tour-Route

Der Uphill bis zum Gipfelplateau des Kronplatzes, immerhin 16 km und 1300 Höhenmeter, muss in einem Stück bewältigt werden und ist entsprechend anstrengend. Achtung bei der Abfahrt: das Teilstück von der Geiselsberger Hütte bis zur Prackenhütte ist sehr steil und fordert die Bremsen.

Von der Talstation ➊ 950 m an der Umlaufbahn zum Kronplatz, Richtung Reischach zurückfahren, beim Haus Alpenblick ➋ rechts dem Wegweiser Ochsenalm folgen, an der Abzweigung ➌ rechts in den Forstweg, Wegweiser Ochsenalm-Kronplatz einfahren, vorbei an der Ochsenalm ➍ 1900 m, weiter bergauf bis zur Gabelung ➎ links Richtung bis zum Kronplatz ➏ 2260 m weiter, (Einkehrmöglichkeit im Restaurant Corones) in östlicher Richtung, Schild Talstation Olang bis zur Geiselsberger Hütte ➐ 2090 m, links immer Richtung Talstation Olang (vorbei an Olang 1+2) sehr steil bergab bis zur Prackenhütte ➑ 1810 m, links in die asphaltierte Straße abzweigen (Wegweiser Bruneck/Hexenplatzl) und auf dieser ca. 2 km bis zur Abzweigung ➒ 1580 m, links in den Forstweg einfahren (Schranke, keine Beschilderung) bis zur Kreuzung ➓, links weiter auf Weg Nr. 14 Richtung Bruneck/Hexenplatzl, auf Forstweg und teilweise der Schipiste Ried entlang bis nach Reischach und zur Talstation Kronplatz.

Besonderheiten

Auf dem Gipfel befindet sich eine imposante Glocke. Die „Concordia 2000“ hält mit 18,1 Tonnen den Rekord als größte Glocke des Alpenraums. Im kreisförmigen Fundament gibt es eine Aussichtplattform und ein Bronzerelief mit den Namen, der Richtung bzw. Höhe der umliegenden Berggipfel. 

Anfahrt & Parken

Anfahrt

Anfahrt von Westen: A22 - Ausfahrt Pustertal - auf der SS49 bis nach Bruneck - dem Straßenverlauf in das Zentrum folgen und bei der zweiten Ampel rechts nach Reischach abbiegen und hinauf nach Reischach und hier bis zur Seilbahnstation.

2. Möglichkeit: über St. Lorenzen - Stefansdorf nach Reischach. In Bruneck West beim Kreisverkehr die zweite Ausfahrt nehmen und dem Straßenverlauf (Beschilderung) folgen.

Parken

Großer Parkplatz an der Talstation vorhanden.

Literatur & Karte

Diese Tour stammt aus dem Buch Mountainbiken in den Dolomiten (von Mauro Tumler), erschienen bei Tappeiner

Impressum

Tourenredaktion und Südtirol Karte: www.sentres.com