Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Hoch über dem Etschtal

Terlan Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Hoch über dem Etschtal

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:00 h
  • Strecke
    45.2km
  • Höhenmeter
    1160 hm
  • Max. Höhe
    1244 m
Das verspricht diese technisch leichte, aber doch längere MTB-Tour, die vom Etschtal ins Gebirge oberhalb von Eppan, Andrian, Nals und Gargazon führt.

Wegbeschreibung

Vom Dorfzentrum in Terlan fahren wir auf dem Andrianer Weg zur sogenannten „Tschigg“-Brücke, überqueren diese, biegen gleich scharf nach links und sofort wieder rechts ab. Nach rund 500 Metern sind wir auf der alten Straße nach Eppan, fahren bis Unterrain und weiter in Richtung St. Pauls. Gleich beim ersten Hinweisschild „Missian“ biegen wir rechts ab. Hier geht es schon ordentlich aufwärts. In Missian orientieren wir uns zunächst wieder in Richtung St. Pauls (Markierung  9), halten uns beim Hof „Huebenburg“ rechts und gelangen  so direkt zur Straße nach Perdonig. Auf über 800 Metern Meereshöhe  liegt dieses Dörfchen, und nur kurz ist die Verschnaufpause bei der Abfahrt in Richtung Gaid. Denn schon bald steigt der Fahrweg wieder an. Gaid liegt noch einmal rund 100 Meter höher als Perdonig. Kurz oberhalb des letzten Hofes geht der Fahr- in den Forstweg „Gaider Wiesen“ über. Diesem folgen wir bis zu einer Kreuzung, wo wir uns rechts halten und dem Hinweisschild „St. Apollonia“ folgen. Der Weg ist zunächst befahrbar, dann geht er in einen schmalen Steig über, auf dem das Rad teilweise geschoben werden muss. Bald ist der nächste Forstweg erreicht, und nach einem abschließenden Anstieg auf einem Steig ist das „Gröbste“ ist überstanden – vor allem in Sachen Höhenmeter. Auch die Abfahrt führt zunächst über den Forstweg. An einer breiten Lichtung (hier wird manchmal auch geparkt) ist links eine Markierung zu sehen. Wir folgen ihr, fahren durch ein kurzes Waldstück und gelangen auf einen schmalen Wiesensteig. Dort halten wir uns links (nicht der Markierung „Nals“ folgen) und fahren über einen herrlichen Waldweg bis nach Grissian. Hier beginnt wieder der Fahrweg, der uns nach Prissian führt. Dort wäre die Möglichkeit, direkt nach Nals und Terlan abzufahren. Wer noch Lust auf Downhill hat, der kann weiter nach Tisens fahren und unterhalb der Kirche dem Hinweisschild „Moosweg/Gargazon“ folgen. Der Moosweg ist unter Mountainbikern sehr bekannt. Er fordert die Techniker noch einmal heraus, bevor sie am Talboden zwischen Lana und Gargazon ankommen. Über die Wiesenwege geht es nun zurück nach Nals und wieder nach Terlan.

Variante

Um mindestens eine Dreiviertelstunde abgekürzt werden kann die Strecke, wenn man von Prissian über die Hauptstraße nach Nals und Terlan fährt.

Startpunkt

Terlan, "Haus des Apfels"

Zielpunkt

Parkplatz vor dem "Haus des Apfels" in Terlan

Besonderheiten

Keine

Parken

Gratis-Parkplatz vor dem "Haus des Apfels"

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von der Schnellstraße MeBo kommend, Ausfahrt Terlan, Ortseingang, großer Parkplatz vor dem "Haus des Apfels"

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite