Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Große Grenzkammrunde am Brenner

Brenner Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Große Grenzkammrunde am Brenner

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:00 h
  • Strecke
    47.7km
  • Höhenmeter
    1420 hm
  • Max. Höhe
    2205 m
Die Große Grenzkammrunde beeindruckt durch ihr faszinierendes Panorama. Die alten Militärstraßen mit ihrer gleichmäßigen Steigung sind wie geschaffen für Biker. Daher ist es nicht verwunderlich, dass dieser Klassiker auch Teilstück einiger Transalptouren ist.

Wegbeschreibung



Die Große Grenzkammrunde verläuft zu wesentlichen Teilen auf alten Militärstraßen und Wegen, die vor allem zwischen 1938 und 1942 in der Nähe des Alpenhauptkammes errichtet wurden, um den Bau und die Versorgung der neuen Bunkeranlagen des sogenannten „Vallo Alpino Littorio“ zu ermöglichen. Die Geschichte dieser Bauwerke ist tief verwoben mit den leidvollen kriegerischen Ereignissen des zweiten Weltkrieg. Wer sich näher für die Thematik interessiert, findet zahlreiche Informationen auf dem Bunkerblog oder auf Wikipedia.



Nun aber zum sportlichen Aspekt. Der Start zur Großen Grenzkammrunde ist am Bahnhof in Gossensaß (Einkehrmöglichkeiten). Anfangs geht es taleinwärts Richtung Pflerschtal (Einkehrmöglichkeiten), unter der Unterführung durch und nach ca. 1 km rechts Richtung Giggelberg. Dieser Straße stets bergauf folgen. Nach ca. 4 km links auf den Schotterweg abzweigen und weiter links bergauf bis zum Sandjoch.
Hier auf dem Sandjoch lässt sich der schöne Ausblick auf den Obernbergersee genießen. Weiter geht es vom Sandjoch Richtung Norden über die Brenner Grenzkammstrasse am Kreuzjoch und Steinjoch vorbei bis zum Sattelberg, Abfahrt über den Schotterweg bis zur Steinalm und weiter hinunter zum Brennerpass (Einkehrmöglichkeit). Für die Rückfahrt vom Brenner nach Gossensaß kann man den neuen Radweg nutzen, oder, das ist die kürzere Variante, die wenig befahrene Brennerstaatsstraße hinunter rollen.

Startpunkt

Gossensass, Bahnhof

Zielpunkt

Gossensass, Bahnhof

Parken

Gossensass, Bahnhof

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis nach Gossensass.

Anfahrt

Auf der A 22 bis nach Sterzing. Ausfahren und weiter nach Gossensass.

Quelle

Us_mtb_sterzing_
Autor: Tappeiner

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Avatar von Antonio Vecchiarelli

    Salita impegnativa ma merita. Incontri con marmotte molto probabili. Discesa molto divertente.

  • Dummy Avatar

    Giro molto bello, tipico panorama alpino. Da fare solo con bel tempo, in quanto essendo un giro che costeggia tutta la linea in cresta di confine con l'Austria, subisce molto spesso i cambiamenti climatici del tempo, per cui capita di partire con il bel tempo e temperatura gradevole e si finisce con pioggia, vento e a volte nevischio.

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Zur Startseite