Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

GARDASEEUMRUNDUNG – 3. ETAPPE

Gardasee Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour GARDASEEUMRUNDUNG – 3. ETAPPE

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    8:30 h
  • Strecke
    61.2km
  • Höhenmeter
    2130 hm
  • Höhenmeter
    1000 hm
  • Max. Höhe
    1617 m
Für die Königsetappe dieser Gardaseeumrundung muss man viele Reserven mobilisieren. Zwar verläuft die Route meist auf asphaltierten Bergstraßen, aber 2320 Höhenmeter bergauf sind doch eine ganze Menge

Wegbeschreibung

Die lange Auffahrt beginnt am Hafen in ➊ Garda (70 m). Auf der Via della Madrina – asphaltierte Straße – über Albisano bis nach ➋ San Zeno di Montagna (575 m). Vor der Kirche rechts auf der steilen Straße Richtung Lumini weiterfahren. Immer bergauf bis zum Übergang ➌ Sperane (725 m) und leicht talwärts zum Dörfchen ➍ Lumini (695 m). Rechts haltend der schmalen Straße Richtung Prada bis zur Kreuzung vor dem ➎ Hotel Castagneto folgen. Richtung Prada weiterfahren, vorbei am ➏ Albergo Capriolo bis zur Abzweigung kurz vor dem Berggasthof ➐ al Cacciatore. Rechts auf der schmalen Bergstraße (Wegweiser „Fiori del Baldo“) gelangt man nach 4,5 km zum Parkplatz von ➑ Due Pozze (1282 m). Vor dem Parkplatz rechts auf die Forststraße (steile Teilstücke) bis zur ➒ Malga Colonei di Caprino. Die Route wechselt hier auf die westliche Seite des Monte Baldo. Den Bergrücken Cresta di Naole in nördlicher Richtung querend bis zur ➓ Malga Valfredda (1331 m). Auf der Serpentinenstraße bergab bis zur Alm ⓫ Agritur Ime (1128 m). Gleich nach dem Agritur links bis zum Militärfriedhof ⓬ Sacrario del Baldo fahren. Erneut bergauf geht’s zur Ortschaft ⓭ Il Castello und weiter bis zur Einmündung in die Monte-Baldo-Straße. Vom ⓮ Ristorante al Cacciatore links der Hauptstraße folgend zum ⓯ Rifugio Novezzina (1235 m), der ⓰ Malga Novezza (1425 m) und der ⓱ Malga Pra Alpesina (1467 m). Immer Richtung Norden gelangt man dann zum Passübergang ⓲ Rifugio Bocca di Navene (1424 m) und auf der letzten Steigung zum höchsten Punkt dieser Etappe, das ⓳ Rifugio Graziani (1650 m). Bei der letzten Talfahrt vorbei an ⓴ San Valentino (1314 m) und zum ersehnten Tagesziel nach San Giacomo (1200 m) ausrollen.

Startpunkt

Garda, 70 m

Zielpunkt

San Giacomo, 1200 m (Brentonico)

Besonderheiten

Asphalt 91%
Forstweg 7%
Radweg 2%

Der Forstweg, der vom Parkplatz „Due Pozze“ bis zur Malga Colonei di Caprino führt, wird wohl auf den kurzen Rampen zum Absteigen zwingen. Hier sollte man noch den letzten Blick auf den Gardasee abspeichern, dieser verschwindet dann bis Nago hinter dem hohen Monte-Baldo-Kamm. Die vielen Berggasthöfe und Almen sind in den Sommermonaten geöffnet, man kann dort einkehren und in einigen auch notfalls übernachten. Empfohlene Variante: Von Garda mit dem Zubringerdienst Bus & Bike bis Prada (Haltestelle Ristorante Al Cacciatore). Man gewinnt so die ersten 18 Kilometer und 900 Höhenmeter.

Parken

In Riva

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Brennerautobahn A22, Ausfahrt Trento Nord, Sarcatal, Riva del Garda
Brennerautobahn A22, Ausfahrt Rovereto Sud, Mori, Torbole, Riva del Garda

Quelle

Mountainbiken_am_gardasee
Autor: Mauro Tumler

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft