Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

GARDASEEUMRUNDUNG – 1. ETAPPE

Gardasee Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour GARDASEEUMRUNDUNG – 1. ETAPPE

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:30 h
  • Strecke
    52.5km
  • Höhenmeter
    1830 hm
  • Höhenmeter
    1240 hm
  • Max. Höhe
    1858 m
Wer die Umrundung des Gardasees in Angriff nehmen möchte, sollte eine gute Kondition, Ausdauer und eine sichere Fahrtechnik mitbringen. Immerhin sind in vier Tagen 186 Kilometer und fast 6000 Höhenmeter zu bewältigen

Wegbeschreibung

Vom Hafen in ➊ Riva del Garda (70 m) folgt man in südlicher Richtung etwa 500 m der „westlichen Gardesana“; kurz vor dem Tunnel beginnt der Aufstieg auf dem „Sentiero del Ponale“. Bei der ersten Weggabelung rechts halten (Wegweiser Pre/Molina). Man folgt knapp 2 km der aufgelassenen Zubringerstraße ins Ledrotal bis zur Einmündung in die ➋ SS 240. Auf der Hauptstraße bergauf bis zur Brücke, diese überqueren und rechts auf den steilen Forstweg (auch Radroute) talein weiter (Wegweiser Pre/Molina). Der Beschilderung folgend erreicht man das Dorf ➌ Pre (501 m). Durch die Ortsmitte durch und immer talein bis ➍ Molina di Ledro (640 m). Nach etwa 700 m mündet man in die Hauptstraße nahe dem ➎ Info-Point. Auf der linken Seeseite folgt man der Straße bis zum Hafen von Pieve di Ledro. Nach der kleinen ➏ Steinbrücke links auf der Radroute der Beschilderung Passo Tremalzo folgen zum ➐ Kirchlein S. Lucia (709 m) und zur Ortschaft ➑ Alla Costa (730 m). Der Beschilderung folgend mündet eine sehr steile Nebenstraße in die ➒ SP 127. Bergwärts weiter zur ➓ Kirche Santa Croce, vorbei am ⓫ Rifugio Garibaldi (1519 m) bis zum ⓬ Rifugio Garda/Passo
Tremalzo (1686 m). Nach 100 Hm erreicht man den höchsten Punkt dieser Etappe, die Bocca di Val Marza (1787 m). Gleich nach dem dunkeln Tunnel beginnt die Talfahrt. Die grobschottrige Militärstraße windet sich steil nach unten vorbei am ⓭ Passo Pra della Rosa (1446 m) bis zum ⓮ Passo Nota/Rifugio degli Alpini (1211 m). Unterhalb des Rifugio degli Alpini auf der Tremalzostraße durch das Val di Bondo bis zum Zwischenziel nach ⓯ Vesio (620 m) abfahren. Achtung, die Straße ist nicht für den Verkehr gesperrt!

Startpunkt

Riva del Garda, 70 m

Zielpunkt

Vesio, 620 m (Tremosine)

Besonderheiten

Asphalt 55%
Forstweg 29%
Radweg 16%

Notfalls kann man jede Etappe abbrechen und mit der Fähre oder mit den öffentlichen Bussen zum Ausgangspunkt zurückfahren. Die Streckenführung könnte nicht vielseitiger sein. An der östlichen und westlichen Seite des Sees sind viele Anstiege und Abfahrten oft bis zu 30 % steil. Am Ufer des Sees herrscht in den Sommermonaten hektisches Treiben; in der Abgeschiedenheit des Hinterlands findet man aber noch die Ruhe. Die Einstimmung zu diesem Abenteuer beginnt gleich bei der ersten Etappe. Eine lange, anstrengende Bergfahrt bis zum Tremalzo, die wohl bekannteste Mountainbiketour am nördlichen Gardasee. In der Hochsaison verkehrt ein Zubringerdienst bis zum Rifugio Garda: dies erleichtert die Etappe wesentlich, man verpasst allerdings die einmalige Aussicht auf den See. In Vesio, dem ersten Zwischenziel, stehen verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Parken

In Riva

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Brennerautobahn A22, Ausfahrt Trento Nord, Sarcatal, Riva del Garda
Brennerautobahn A22, Ausfahrt Rovereto Sud, Mori, Torbole, Riva del Garda

Quelle

Mountainbiken_am_gardasee
Autor: Mauro Tumler

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft