Lange Weg der Dolomiten Trotz der umliegenden Gipfel ist dies eine einfache Radtour für Einsteiger oder Familien. Sie verläuft als meist geschotterter Radweg gut ausgeschildert auf der ehemaligen Trasse der Schmalspurbahn Toblach–Cortina–Calalzo

Details zur Tour

Bewertung der Redaktion

Drucken und GPS

Details zur Tour

Bewertung der Redaktion

Drucken und GPS

Wegbeschreibung

Start der Tour

Toblach, 1220 m

Ziel der Tour

Cortina, 1210 m

Tour-Route

Im Ersten Weltkrieg erbaut, gibt es schon seit 1964 keinen Zugverkehr mehr. Dafür erkannte man das touristische Potenzial und baute den Streckenverlauf nach Venetien systematisch aus. Höhlensteintal, Toblacher See, Dürrensee und der Ausblick zu den Nordwänden der Drei Zinnen – landschaftlich eine einmalige Tour. Mehrere Einkehrmöglichkeiten an der Strecke sorgen für den Energienachschub. Wer über eine entsprechende Kondition verfügt, fährt die gleiche Strecke wieder zurück. Alternativ verkehrt in den Sommermonaten ein Rückholdienst. Vor der ehemaligen Olympiastadt Cortina herrscht auf der Radstrecke Mischverkehr, einschließlich zahlreicher Touristen. Daher vorsichtig fahren!

Tourenbeschreibung
Vom ➊ Bahnhof in Toblach (1220 m, gute Parkmöglichkeit) auf der gut ausgeschilderten Radroute Toblach–Cortina einfahren, vorbei am ➋ Toblacher See (1280 m), weiter in mäßiger Steigung zum ➌ Dürrensee (1403 m), Straße SS 48 zum ➍ Misurinasee queren (Unterführung) bis nach ➎ Im Gemärk (1530 m, höchster Punkt dieser Radtour). Nun bergab, vorbei an ➏ Ospitale (1480 m) bis zum Tagesziel in ➐ Cortina d’Ampezzo (1210 m).

Anfahrt & Parken

Anfahrt

Durch das Pustertal nach Toblach.

Parken

In Toblach

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt mit dem Zug bis zum Bahnhof Toblach.

Literatur & Karte

Diese Tour stammt aus dem Buch Mountainbiken in den Dolomiten - Band 2 (von Mauro Tumler), erschienen bei Tappeiner

Karte

Tabacco Blatt 10

Impressum

Tourenredaktion und Südtirol Karte: www.sentres.com