Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Die Lavarone-Runde über die Freud'sche Hochebene

Folgaria-Lavarone Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Die Lavarone-Runde über die Freud'sche Hochebene

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:00 h
  • Strecke
    23.4km
  • Höhenmeter
    450 hm
  • Höhenmeter
    450 hm
  • Max. Höhe
    1348 m
Diese Etappe der Strecke „100 Km dei Forti“ ist im Vergleich zur langen Folgaria-Rundtour mit ihrem andauernd wechselnden Geländeprofil bei weitem weniger anspruchsvoll und auch viel kürzer

Wegbeschreibung

Die Hochfläche wurde nach Sigmund Freud, dem Begründer der Psychoanalyse benannt, der angezogen durch die Schönheit des Sees mehrmals seinen Urlaub dort verbrachte. Lavarone ist auch wegen des Museums in der Festung Belvedere Gschwent  bekannt.



Tourenbeschreibung
Vom ➊ Kirchplatz (1171 m) über den Viale Dolomiti in die Fraktion Albertini; kurz nach der Siedlung auf die Schotterstraße einbiegen. Die Straße links liegen lassen und gleich nach dem Stall die Provinzstaße SP 349 überqueren; weiter in die ➋ Fraktion Sténgheli. Dort auf den Weg „Lavarone Trekking“ abbiegen; dieser führt oberhalb der Ortschaft vorbei in die ➌ Fraktion Bertoldi (1200 m). Von dort weiter in die Örtlichkeit Slaghenaufi und zum nahen  österreichischungarischen Kriegerfriedhof. Man fährt ca. 1,5 km weiter aufwärts (ca. 120 Hm) zur Anhöhe des ➍ Tablat. Nachdem man die Wiesen und die Skipisten überquert hat, führt eine Schotterstraße hinunter Richtung Malga Laghetto. Bevor man die Alm erreicht, biegt man rechts auf den Saumpfad ab, der die Wiesen des ➎ Antal berührt und in die Provinzstraße SP 349 mündet. Man folgt der Straße ca. 250 m Richtung ➏ Passo Cost (1300 m), biegt links auf die Forststraße (Forestale dei Camini) ein und fährt hinunter bis in die Nähe des ➐ Festungsmuseums Belvedere Geschwent (1177 m). Die asphaltierte Zufahrtsstraße der Festung wird in die Gegenrichtung befahren. Nachdem man die Fraktionen Oseli, Birti und Lenzi hinter sich gelassen hat, erreicht man die ➑ Masi di Sotto (1106 m). Dieser Teil der Strecke wird durch die „Stoan Platten“ gekennzeichnet, typische Steinbegrenzungen aus der deutsch-zimbrischen  Besiedlungszeit. Von der Örtlichkeit Lenzi folgt man der Straße zur Kläranlage und fährt Richtung Süden bis in die Nähe des ➒ Sees (1100 m) weiter. Der See wird umfahren, um kurz danach auf eine Schotterstraße abzubiegen, die steil hinunter nach ➓ Pra‘ di Sopra führt. Man fährt zum Camping Sole di Neve und weiter zur ⓫ Provinzstraße SP 349 (1080 m). Neben dieser entlang bis man auf die Straße zur Malga Èlbele und zur Örtlichkeit ⓬ Virti abbiegen kann. Unter einem Bogen hindurch fahrend gelangt man zum ⓭ österreichischungarischen Kommando. Weiter bis man neuerlich die Provinzstraße SP 349 kreuzt. Man überquert die Straße, folgt ein Stück der alten Strada del Lancino und biegt auf die ⓮ Schotterstraße ein, die in mittlerer Steigung zum Gipfel des ⓯ Monte Rust (1282 m) führt (1,7 km – 80 Hm). Vom Observatorium fährt man über die Anhöhe und entlang des Panoramaweges bis zur Einfahrt in die Via Roma ab. Über diese Straße gelangt man zurück zum Kirchplatz.

Startpunkt

Örtlichkeit Chiesa / Lavarone 1171 m

Zielpunkt

Örtlichkeit Chiesa / Lavarone 1171 m

Parken

Örtlichkeit Chiesa / Lavarone 1171 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A) Brennerautobahn A22, Ausfahrt Rovereto Nord via Folgaria; Trento centro via Carbonara
B) Ausfahrt A31 der Valdastico in Piovene Rocchette, dann SS30

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite