Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Die Cima d'Asta-Umrundung

Bassa Valsugana Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Die Cima d'Asta-Umrundung

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    11:30 h
  • Strecke
    86.7km
  • Höhenmeter
    2660 hm
  • Höhenmeter
    2660 hm
  • Max. Höhe
    2023 m
Beim Uphill durch das Val Campelle bis zum Passo Cinque Croci wird es auf den Neben- und Forststraßen mit einigen 20%-Passagen sehr steil. Auf einer engen Passtraße gelangt man zum Passo Brocon. Am Ende der Val Nuvola lockt ein kurzer, aber sehr schöner Singletrail bis zu den Cascatelle, nahe Castello Tesino

Wegbeschreibung

Die Cima d’Asta ist mit 2847 m der höchste Berg der  Fleimstaler Alpen und ein mächtiges Granitmassiv. Für die Umrundung sollten zwei Tage eingeplant werden. Die wahre Größe des Berges erkennt man erst am Passo Cinque Croci, mit einer herrlichen Aussicht auf die Lagoraikette und den Pale di San Martino. Die Tour führt einsam durch das Val Campelle, Val Cia, Valle del Vanoi und am Ende über die Hochebene des Tesino in das Suganer Tal zurück.



Tourenbeschreibung
1. Tag
Start in ➊ Strigno (506 m). Auf der Straße entlang bis nach ➋ Spera (557 m), immer steil bergauf Richtung Val Campelle, vorbei am ➌ Rifugio Crucolo (1110 m) und am ➍ Rifugio Carlettini (1372 m). Vom Ponte Conseria auf dem Forstweg der Beschilderung MTBTour 243 folgen, am Abzweig zur ➎ Malga Valsorda geradeaus weiter, oberhalb der Malga Conseria (Einkehrmöglichkeit) dem Wegweiser folgend bis zum ➏ Passo Cinque Croci (2018 m). Den langen Forstweg in di Val Cia bis zum ersten Tagesziel, dem ➐ Rifugio Refavaie (1116 m) abfahren. Hier wird übernachtet.



2. Tag
Auf der Straße das Vanoital bis kurz vor der Ortschaft ➑ Caoria (850 m) abfahren, rechts über die Brücke die Talseite wechseln und talwärts, bis man in die SP 79 Straße zum ➒ Passo Brocon mündet. Rechts in die Passstraße, vorbei an der Ortschaft ➓ Ronco (845 m, Wasserstelle) bis zum höchsten Punkt dieser Tagesetappe, dem ⓫ Passo Brocon (1616 m). Vom Gasthof Passo Brocon gleich links vom Gebäude beginnt die 12 km und 700 Hm lange Abfahrt durch das Val Nuvola bis zum Abzweig ⓬ Coronini; rechts dem Wegweiser Castello Tesino/Cascatelle folgen. An der Einmündung in die ⓭ SP 40 rechts bleiben, in ⓮ Cascatella auf dem Schotterweg geradeaus bis man wieder auf die Straße trifft, weiter bis ⓯ Castello Tesino (905 m). Eine Schleife ums Dorf fahren und auf der Straße Richtung Pieve Tesino bis zur Ortschaft ⓰ Molini; rechts, leicht bergauf dem Wegweiser Lissa/Tesino Bike folgen; ca. 1 km ins Val Malene. Am Talende den ⓱ Fluss Grigno überqueren und in Richtung Strigno bis ⓲ Pieve Tesino (840 m), durchs Dorf und auf der Nebenstraße oberhalb der Landesstraße bis zum ⓳ Passo Forcella (920 m). Kurz nach dem Passübergang dem Schild Pradellano bis zum gleichnamigen Stausee folgen, auf der linken Talseite den ruppigen Forstweg bis nach Strigno zurück.

Startpunkt

Strigno, 506 m

Zielpunkt

Strigno, 506 m

Besonderheiten

Einkehrmöglichkeiten gibt es unterwegs in den vielen Almen und Berggasthöfen genug. Kondition, Ausdauer und solide Fahrtechnik sind Voraussetzung. Die Runde kann in beiden Richtungen gefahren werden.

Ausgeschilderte MTB-Tour Nr. 243

Parken

Strigno, 506 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A) A22, Ausfahrt Trento Nord, Valsugana, Strigno
B) Belluno, Feltre, Strigno

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite