Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Die 5-Torri-Freeride-Tour

Cortina d'Ampezzo Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Die 5-Torri-Freeride-Tour

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:30 h
  • Strecke
    30.5km
  • Höhenmeter
    1430 hm
  • Höhenmeter
    1430 hm
  • Max. Höhe
    2254 m
Diese Tour nutzt drei Seilbahnen, für deren Bergfahrten es ein günstiges Sammelticket gibt. Abwärts geht es auf grobschottrigen Skipisten und ab dem Rifugio Scoiattoli auf asphaltierter Nebenstraße mit tiefen Regenrinnen. Der Singletrail bis zur Malga Peziè de Parù weist – bis auf häufig nassem Untergrund – fahrtechnisch keine besonderen Anforderungen auf

Wegbeschreibung

Cortina d’Ampezzo erlebte nach den Olympischen Winterspielen 1956 einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung. Bis in den 70er Jahren war Cortina, mit St. Moritz, Kitzbühel und Megeve, einer der bekanntesten Tourismusorte in den Alpen. Der Tourismus dominiert auch heute noch das Wirtschaftsbild von Cortina. Besonders zu Weihnachten und im italienischen Ferienmonat August bevölkern zahlreiche Touristen den Ort. Spätestens auf dem höchsten Punkt der Tour, am Rifugio Scoiattoli, sieht man warum dies so ist.



Tourenbeschreibung
Start am Parkplatz der ➊ Talstation in Cortina (1190 m). Bergfahrt zum ➋ Rifugio Col Drusciè (1779 m), bergab der MTB -Route Nr. 15 bis zur Talstation des Sesseliftes ➌ Piè di Tofana (1675 m) und Bergfahrt zum ➍ Rifugio Duca d’Aosta (2082 m). Dort 1,5 km die Skipiste bis zur ➎ Einmündung in die asphaltierte Straße abfahren, links bergab bis man zur ➏ Straße zum Falzaregopass gelangt. Auf der Straße 4 km und 160 Hm Richtung Pass bis zur Talstation des ➐ Sesselliftes 5 Torri (1889 m); Bergfahrt bis zum ➑ Rifugio Scoiattoli (2255 m); auf ruppigem Forstweg immer auf der Bikeroute Nr. 15 bis zum ➒ Rifugio 5 Torri (2137 m) abfahren. Auf der asphaltierten Bergstraße – tiefe Regenrinnen – bis zur Einmündung in die ➓ SR 48 (Straße zum Falzaregopass), dieser ca. 2,8 km talwärts, nach einer markanten „Rechtskehre“ die Einfahrt ⓫ in die Bikeroute Nr. 6 nicht verpassen, auf schönem Singletrail bis zur ⓬ Malga Peziè de Parù, von der Alm kurz zur Straße ⓭ SP 638, diese queren, einige Meter talwärts und rechts auf der Bikeroute 6–15 weiter, an der ⓮ Brücke links, leicht bergauf der Markierung 406 Lago d’Aiàl bis ⓯ Croz del Macaron (1484 m) folgen. Am ⓰ Rifugio Lago d’Aiàl (1412 m) den Waldweg bergab bis zur Ortschaft ⓱ Mortisa (1240 m) und in nördlicher Richtung zum Ausgangspunkt nach Cortina zurück.

Startpunkt

Talstation Seilbahn Freccia nel Cielo, Cortina, 1190 m

Zielpunkt

Talstation Seilbahn Freccia nel Cielo, Cortina, 1190 m

Besonderheiten

An Einkehrmöglichkeiten mangelt es unterwegs nicht. Lediglich das starke Verkehrsaufkommen auf der Straße zum Falzaregopass ist kurz vor dem Ziel gerade in den Sommermonaten gewöhnungsbedürftig.

Parken

Talstation Seilbahn Freccia nel Cielo, Cortina, 1190 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A) Übers Pustertal, Höhlensteintal, Cortina
B) Belluno SS 51, Pieve di Cadore, Cortina

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Natur

Zur Startseite