Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Biken am Latscher Sonnenberg St. Martin

Latsch Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Biken am Latscher Sonnenberg St. Martin

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:30 h
  • Strecke
    14.0km
  • Höhenmeter
    1110 hm
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Max. Höhe
    1744 m
Auf dieser Bergflanke erwarten den Biker: zwei Uphills, eine Seilbahn-Transport-Möglichkeit und vier Downhills, bei denen bis S3 alle technischen Schwierigkeitsstufen zu finden sind

Wegbeschreibung

A Uphill: St. Martin im Kofel – Forra-Höfe
Start: Über den Fahrradweg nach ➊ Kastelbell-Zentrum Richtung
St. Martin. Diese Auffahrt erfolgt über die asphaltierte
Zufahrtsstraße nach St. Martin bis zu den ➋ Forra-Höfen. Der
Beschilderung folgen.
16,8 km
1220 hm

B Uphill: Über Goldrain/Vetzan bis zur Bergstation St. Martin (alle Infos zur Tour hier)
Start: ➌ Maxx Bike Shop in Latsch. Diese Auffahrt führt über
➍ Goldrain und ➎ Vetzan, vorbei an der Festung ➏ Schloss
Annenberg, den alten steilen Zufahrtsweg nach ➐ St. Martin.
Eine Herausforderung für starke Uphillfahrer!
13,9 km
1134 hm

C Uphill: Mit der Seilbahn St. Martin
Zeiten unter www.latsch-martell.it/seilbahn st.martin

D Downhill: Monte-Sole-Trail Easy – S0–S2
Start: ➐ Bergstation St. Martin. Über genial angelegte Trails
Richtung ➑ Annaberger Böden. Beschilderung Monte-Sole-
Trail-Easy folgen bis nach ➓ Goldrain zum Vinschger Radweg.
7,8 km
1237 tm

E Downhill: Tschilli-Trail – S2–S3
Start: ➐ Bergstation St. Martin. Die ersten 2,8 km verlaufen wie
beim Monte-Sole-Trail (1,2 km Asphaltstraße, S0-Stück mit anschließendem
wunderbaren S1–S2-Trail mit einigen Stufen).
Auf dem Forstweg Richtung ⓫ Ratschillhof rechts abbiegen
und nach ca. 500 m auf eine anständige Jause beim Ratschillhof
einkehren. Diesem Hof verdankt der Trail seinen Namen. Der
Beschilderung Monte Sole Trail S2 folgen bis ⓬ Tiss.
Achtung: Share the Trail!
7,8 km
1045 tm

F Downhill: Schrottweg Monte-Sole-Trail – S1–S3
Start: ➐ Bergstation St. Martin. Zuerst dem Tschilli-Trail folgen.
150 m unterhalb des ⓫ Ratschillhofes geht es links ab auf einen
zuerst kurz technisch anspruchsvollen und dann sehr flowigen
Trail bis zum Forstweg (Schloss-Annenberg-Uphill), welcher nach
ein paar knackigen Höhenmetern den Einstieg in den Monte-
Sole-Trail ermöglicht. Der Beschilderung Schrottweg Monte-
Sole-Trail S2 folgen.
8 km
1235 tm

G Downhill: Monte-Sole-Trail – S2–S3
Start: ➐ Bergstation St. Martin. Nach einer Kehre auf Asphalt
beginnt der eigentliche Trail. Über einen etwas breiteren Weg
geht es in die erste Wurzelpassage. Der Beschilderung folgen.
Nach einem kurzen Asphaltstück beginnt der Hauptteil der
Strecke. Dieser wurde mit einigen Anlegern neu ausgebaut und
verspricht Trail-Spaß pur. Über schöne, aber für Anfänger sehr
anspruchsvolle Passagen, erreichen wir die ➒ Annenberger
Böden (Wanderweg 7 und 5, share the Trail!). Gleich wie der
Tschilli-Trail geht es mit wundervoller Aussicht zur ⓭ Hängebrücke
vorbei an den Stoanmandln auf dem Wanderweg Nr. 5
nach Tiss. Der Rückweg erfolgt über Asphalt entweder Richtung
Latsch oder Goldrain.
7,2 km
1150 tm

Startpunkt

Latsch

Zielpunkt

Bergstation St. Martin

Besonderheiten

Die Hänge des Sonnenberges waren von alters her bevorzugte Weidegebiete für Ziegen und Schafe der Vinschger Bauern. Während in den höher gelegenen Zonen die Lärchenbestände diesen Vieh-Ansturm überdauerten, wurde ein 500 bis 700 m breiter Vegetationsstreifen im unteren Bereich restlos kahl gefressen. Die Folgen waren Erosion und Auswaschung des kargen Bodens. Mit einem Aufforstungsprogramm in den Jahren 1951 bis 1965 versuchte man durch die Bepflanzung mit Schwarzföhrenbäumen dieser Entwicklung entgegenzusteuern. Als Holger Meyer 2008 diese Bergflanke entdeckte und den Monte-Sole-Trail als den schönsten Trail der Alpen im Mountainbike-Magazin beschrieb, war es um die Ruhe in diesem Gebiet geschehen: heute führt ein gut ausgeschildertes Trailnetz den Biker zurück zur Vinschgauer Talsole.

Start bei der Bergstation St. Martin spätestens um 8.45 Uhr, um die zeitliche Regelung einhalten zu können.

Parken

Latsch

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch den Vinschgau bis nach Latsch

Quelle

Mtb_im_vinschgau

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite