Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Auf den Penegal und Neuer Weg

Kaltern Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf den Penegal und Neuer Weg

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    39.2km
  • Höhenmeter
    1590 hm
  • Max. Höhe
    1731 m
Diese MTB Tour auf den Penegal fordert Ausdauer im Uphill und eine gewisse Portion Mut im Downhill. Ergebnis: sportliche Tour.

Wegbeschreibung

Start in Kaltern und über Mitterdorf nach Klavenz weiter Richtung Oberplanitzing zur Kreuzung mit der Haupstraße Mendelpass. Jetzt folgt ein 15 km Anstieg bis zum Mendelpass, zuerst erreichen wir die Zwischenstation Kalterer Höhe, dann Matschatsch und nach den engen Serpentinen bei den 'Wänden' erreichen wir nach 9 Kehren die Passhöhe auf 1.365 m.

gut 200 Meter NACH dem Mendelpass rechts abbiegen Richtung Penegal und über die kaum genutze Asphaltstraße erreichen wir nach weiteren 350 Hm den Aussichtspunkt Penegal.

Weiter auf dem ausgeschilderten Weg Richtung Furglauer Schlucht/Prinzwiesen. Ab hier beginnt der Trail-Spass:Flowige Abfahrten mit einigen kurzen Gegenanstiegen. Bei der Kreuzung mit der Furglauer Schlucht immer weiter Richtung Prinzwiesen fahren. Dort rechts abbiegen und dem Weg Nr. 546 folgen. Nach einem kurzen Anstieg, der die letzen Kraftreserven fordert, beginnt der Downhill. Der Weg 545 – auch Neuer Weg genannt – fordert Konzentration, Technik und Kraft.

Nach knapp 600 Hm erreichen wir Buchwald. Rast tut not. Kurz vor dem Gasthof rechts dem Weg Nr. 545 der dann zum 8a wird weiter folgen. Unterhalb von Kreuzstein biegen wir dann in die Straße Richtung Perdonig ein und fahren üner den Matschatschweg weiter in Richtung Schulthaus nach Eppan Pigenó. Über den Rittsteinweg und die Obere Gand biegen wir in die Mendelstraße ein und nach der ersten Linkskurve wieter Richtung Oberplanitzung und nach dem Hotel Ambach biegen wir links in den Weg Nr. 15 Richtung Klavenz ein. 

Der Aufstieg bei dieser Tour auf den Penegal folgt über Asphalt, danach Trails, Trails, Trails. Zum Abschluss wieder Aspahlt … und dies ist nach dieser Abfahrt auch sehr wünschenswert.

Variante

Den Ausftieg bis zum Mendelpass mit der Standseilbahn. Spart 950 Hm.

Startpunkt

Rottenburger Platz in Kaltern

Zielpunkt

Rottenburger Platz in Kaltern

Besonderheiten

Anspruchsvolle Tour nur für geübte Mountainbiker (vor allem im Downhill)

Parken

Verschiedene Parkmöglichkeiten in Kaltern Zentrum oder bei den Kellereien

Öffentliche Verkehrsmittel

Kaltern ist mit dem öffentlichen Bus-Nahverkehr erreichbar

Anfahrt

Vom Norden über die Autobahnausfahrt Bozen Süd, von Süden kommend über die Ausfahrt Auer.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Avatar von KleMTB R

    Nur für geübte MTBler ... nur mit Fully und am besten 29". Ich bin am "Mendel Radtag" (Straße für motorisierte Fahrzeuge gesperrt) gefahren. In Bozen gestartet und war am Penegal schon gut müde. Ab Penegal ist es anfangs noch ganz cool und toll aber die Abfahrt bis Buchwald ist dann schon kraftreibend ... speziell wenn man schon etwas müde ist. Ich bin nicht alles "gefahren". - BESCHREIBUNG: etwas irreführend ist "kurz unterhalb dem Mendelpass" ... das hatte ich als VOR dem Mendelpass verstanden. Besser wäre also: "gut 200 Meter NACH dem Mendelpass rechts abbiegen Richtung Penegal"

  • Dummy Avatar

    Hallo, bin letzte Woche diesen Trail zum 2.ten mal gefahren. Erste mal im Herbst 2013. Leider hatten wir letzte Woche bis zum Downhill Abschnitt noch sehr viele Schneefelder und mussten ab und an schieben. Der Downhillteil war Schneefrei und trocken, aber teilweise sehr viel Laub. Da ich dieses Mal wusste was mich erwartet, hatte es nochmal soviel Spass gemacht als beim ersten mal in 2013. Ich habe aber noch nie den Weg 546 geschehen.. Immer nur den 500 bis Prinzwiesen und dann den 545er. Dieser Trail ist sehr Anspruchsvoll und verlangt schon was an Fahrkönnen, so manche Trails um Bozen rum sind dagegen Pipifatz. Tip... zu zweit fahren, der Sicherheit wegen, da ich dort auch noch nie Wanderer gesehen habe.. Bis denne

  • Dummy Avatar

    Ich bin die Tour von Bozen aus gefahren. Zuerst nach Kaltern, dann mit der Bahn hoch zur Mendel (das Raufschmieren über die Mendelstraße find ich mit einem MTB ziemlich sinnlos). Danach so wie beschrieben. Allerdings zuletzt nicht nach Kaltern zurück, sondern runter nach Eppan (tolle Trails bis zuletzt!) u dann nochmal kurz hoch nach Girlan/Schreckbichl u über den 1er Steig (beim Marklhof) nach Sigmundskron. Mehr Trails als mit dieser Variante kann man an einem Tag einfach nicht machen. Der Neue Weg ist sicher eine Herausforderung, aber das ist gut so. Die Tour bietet in dieser Variante alles: Wurzelpassagen, Drops, Spitzkehren, flowige Trails, u am Ende einen kleinen aber feinen Bikepark.

  • Dummy Avatar

    Ab dem Penegal liegt noch Schnee bis hinunter nach Prinzwiesen, Weg 545 ist voll Laub und wirklich schwer zu fahren.

  • Dummy Avatar

    Technisch sehr schwierig, jedoch mit 120er Fully alles fahrbar... für die Abfahrt wäre mehr Federweg vorteilhaft.

  • Dummy Avatar

    Für die Tour sollte man technisch sehr gut drauf sein. Wir sind bei nässe den neuen Weg herunter mehr geschoben als gefahren.

Unterkünfte

Zur Startseite