Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

58 Der Passo Gallo – grandiose Dreiländertour

Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 58 Der Passo Gallo – grandiose Dreiländertour

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    62.9km
  • Höhenmeter
    1630 hm
  • Höhenmeter
    1630 hm
  • Max. Höhe
    2336 m
Eine Tour, die sich auszeichnet durch landschaftliche Schönheit, einfache Trailabfahrten und knackige Anstiege. Empfehlenswert für sportliche Hardtail-Fahrer. Für gemütliche All-Mountain-Fahrer empfi ehlt es sich, das Bikeshuttle bis zum Passo di Fraele zu nehmen und sich somit 700 Höhenmeter zu ersparen. Die Tour führt am Passo Gallo kurz in die Schweiz und durchs Val Mora wieder zurück nach Italien.

Wegbeschreibung

Start in ➊ Bormio auf 1217 m. Die ersten knappen 5 km bleibt man am besten auf der Stilfserjochstraße Richtung Stilfserjoch. 800 m nach dem ➋ Klettergarten und nach einem kleinen Tunnel zweigt auf der linken Seite eine Schotterstraße ab, die zu einem ➌ Grillplatz führt. Ab den Grillplatz beginnt der erste knackige Anstieg zum Lago di Cancano. Die ➍ Staumauer überqueren und auf der orografi sch rechten Seite bis zum Ende des zweiten Sees Lago di Fraele (linke Seite ist nicht zu empfehlen – dunkle Tunnel). Kurz nach dem See links ins ➎ Val del Gallo zum ➏ Lago di Livigno. Der Anstieg vom See zum ➐ Passo Gallo ist nur im ersten Teil entlang des Seeufers zu steil, um im Sattel zu bleiben. Der Rest bis zum Passo ist eine alte Militärstraße, die richtig viel Spaß macht, hoch zu treten. Nach dem Übergang und einer feinen Trailpassage erreicht man einen Schotterweg vom Ofenpass kommend und der rechts ab nach einem kleinen Anstieg ins ➑ Val Mora führt. Die Abfahrt vom ➒ Hochplateau zur ➓ Alp Mora entpuppt sich technisch als nicht als ganz einfach – keine Panik – nach 250 m fl acht die Abfahrt deutlich ab und ist ohne Probleme fahrbar. Ins ⓫ Val Mora angekommen rechts zurück zum ⓬ Passo Val Mora, der etwas tiefer liegt. Ein super schöner Trail schlängelt sich an der Talfl anke bis zum Pass, der die Grenze zu Italien bildet. Weiter bis zum Lago di Fraele, links das Seeufer entlang bis zur Staumauer, diese überqueren und weiterfahren bis ⓭ Torre di Fraele.Bei der Abfahrt vom Passo di Fraele wird empfohlen, im ersten Teil auf der Asphaltstraße Richtung Bormio zu bleiben und erst ab dem kleinen ⓮ Parkplatz nach den Kehren in den alten Karrenweg einzusteigen.

Startpunkt

Bormio Zentrum

Zielpunkt

Passo Gallo

Besonderheiten

Die beiden Seen Lago di San Giacomo und Lago di Cancano wurden in den Jahren 1925 bis 1930 erbaut. Der Lago di Livigno hingegen erst im Zeitraum 1964–1968. Alle drei Seen sind auf italienischem Staatsgebiet, wobei die Wassernutzung des Livigno Stausees dem Kanton Graubünden unterliegt. Die Wasserkraft der beiden etwas höher gelegenen Seen obliegt der Provinz Sondrio.

Parken

Bormio

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch den Vinschgau über das Stilfserjoch nach Bormio

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite