Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

4 Grünsee-Schwarzsee-Tour im Dreiländereck

Graun - Reschen Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 4 Grünsee-Schwarzsee-Tour im Dreiländereck

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:30 h
  • Strecke
    33.6km
  • Höhenmeter
    720 hm
  • Höhenmeter
    720 hm
  • Max. Höhe
    2035 m
Abwechslungsreiche Rundtour in eindrucksvoller Landschaft mit gemütlicher Hütteneinkehr auf der Reschner Alm im Mountainbike-Mekka-Dreiländereck. Singletrail zum Grünsee mit einem Abstecher zum Schwarzsee.

Wegbeschreibung

Start an der ➊ Staumauer am Reschensee. Die Staumauer überqueren und weiter über die Zufahrtsstraße Rojen bis oberhalb von ➋ Spin. Leicht links die Asphaltstraße verlassen und über dem Forstweg ins Höllental. An der Weggabelung leicht rechts, Abfahrt bis zur asphaltierten Gemeindestraße. Weiter Richtung Rojen bis zur Abzweigung Reschner Alm. Rechts über die ➌ Brücke, Auffahrt zur ➍ Reschner Alm. Nach einer Einkehr führt die Tour Richtung Dreiländereck. An der ➎ Schranke (2035 m) leicht rechts halten. Hier beginnt die Abfahrt zum Grünsee. Achtung kurz vor dem Waldrand kommt eine schwierige Stelle (schwarzer Trail, nicht zu unterschätzen, ist meistens nass!). Der Enduro-Trail vom ➏ Grünsee (Nr. 9-9B) zum ➐ Schwarzsee ist sehr schwierig und mit einem normalen Mountainbike (Hardtail) nicht wirklich fahrbar! Der Besuch des Schwarzsees sollte deshalb alternativ über die Forststraße erfolgen. Die restliche Abfahrt führt über den so genannten, alten ➑ „Tiefen Sommerweg’’ nach ➒ Nauders. Über die Via Claudia radelt man bequem zurück zur ➓ Grenze bis nach Reschen und weiter zum Ausgangspunkt.

Startpunkt

Staumauer am Reschensee

Zielpunkt

Reschen

Besonderheiten

Um Reschen herum befinden sich zahlreiche Bunkeranlagen aus der Zeit der Annexion Südtirols durch Italien 1919 nach dem Ersten Weltkrieg, die heute besichtigt werden können. Die Biker zieht es vor allem wegen der einmaligen Landschaft, des immer wieder kehrenden Blicks zum Reschensee („Gardasee Feeling“) und der genialen Trail-Abfahrten in diese Region.

Ausgeschildert: Nr. 45

 

Tipp: Ist man zeitlich im Plan, empfiehlt es sich die Bergbahn Nauders zu nutzen. In 8 Minuten befördert die Bahn Bike samt Biker zur Bergstation (Bergrestaurant im Sommer geöffnet). Weiterfahrt über das Hochmoor Plamort ins Vinschgau zurück nach Reschen. (Siehe Plamortbödentour)

Parken

Reschen

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch den Vinschgau bis nach Reschen.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite