Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

39 Die Vinschger-Sonnenberg-Trails

Kastelbell-Tschars Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 39 Die Vinschger-Sonnenberg-Trails

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    22.3km
  • Höhenmeter
    1150 hm
  • Höhenmeter
    1010 hm
  • Max. Höhe
    1735 m
Biken am Latscher und Schlanderser Sonnenberg. Das Synonym für Biken am Vinschger Sonnenberg: Warm, trocken, staubig, steil und geil … drei Auffahrten, eine Seilbahn-Support-Möglichkeit, ein Panorama-Trail und fünf Abfahrten, bei denen bis S3 alle technischen Schwierigkeitsstufen anzutreffen sind. Für Softbiker gibt es nicht allzu viel Genießbares in dieser Bergflanke zu finden. Gute Fahrtechnik ist Voraussetzung.

Wegbeschreibung

Die Hänge des Sonnenberges waren von alters her bevorzugte Weidegebiete für Ziegen und Schafe der Vinschger Bauern. Während in den höher gelegenen Zonen die Lärchenbestände diesen Vieh-Ansturm überdauerten, wurde ein 500 bis 700 m breiter Vegetationsstreifen im unteren Bereich restlos kahl gefressen. Die Folgen waren Erosion und Auswaschung des kargen Bodens. Mit einem Aufforstungsprogramm in den Jahren 1951 bis 1965 versuchte man durch die Bepflanzung mit Schwarzföhrenbäumen dieser Entwicklung entgegenzusteuern. Als Holger Meyer 2008 diese Bergflanke entdeckte und den Monte-Sole-Trail als den schönsten Trail der Alpen im Mountainbike-Magazin beschrieb, war es um die Ruhe in diesem Gebiet geschehen: heute führt ein gut ausgeschildertes Trail-Netz den Biker zurück zur Vinschgauer Talsohle.

 

Uphill:
Drei Auffahrten warten auf höhenmeterhungrige Beine an diesem Berg. Von Kastelbell über die asphaltierte Landessstraße bis zur Bergstation der Seilbahn St. Martin. Dasselbe Ziel erreicht man über Vetzan vorbei an der Burg Annenberg über eine steile Schotterstraße. Weniger bis gar keine Autos stören beim Hochkurbeln, jedoch kräfteraubender ist diese Auffahrt allemal. Die dritte Auffahrt führt ab Vetzan zum Propain-Trail hoch bis unterhalb von Tappein. Der Einstieg zum Propain-Trail Richtung Patsch ist nicht zu übersehen. Am bequemsten erledigt man die Höhenmeter natürlich mit der Seilbahn St. Martin. Die Seilbahn nimmt nur zu bestimmten Zeiten Biker mit (Info: www.bergbahnen-latsch.com/de/seilbahn-st-martin).

 

Downhill:
Vier Abfahrten sind auf diesem Berg zu finden: Teilweise sind die Trails in den Hang gebaut, teils sind alte Wanderwege, die den Bikern überlassen werden; alle ausgeschildert. Der Panorama-Trail Richtung Patsch zum Propain-Trail ist ab dem Egghof mit einer Zeitregelung versehen. Von 10 bis 16 Uhr ist dieser Weg den Wanderern vorbehalten. Bitte daran halten! Diese Hangquerung ist teilweise sehr ausgesetzt und es besteht erhebliche Absturzgefahr! Schwindelfreiheit ist absolute Voraussetzung. Die Abfahrten am Sonnenberg sind technisch alle relativ anspruchsvoll. Wenig S1 mit zahlreichen S2- und S3-Stellen. Der einfachste von allen ist wohl der Uphill Schloss Annenberg, ein Easy-Trail, der jedoch viel auf Schotterstraße verläuft. Der Propain-Trail am Schlanderser Sonnenberg gehört auch zur einfacheren Kategorie, wobei in dieser Abfahrt – die in den Hang gebaut wurde – eine gute Kurventechnik von Nöten ist, um Spaß zu haben! Im letzten Abschnitt trifft man auf eine kurze S3-Passage.

 

 

TRAILS (siehe Übersichtskarten)
 

Uphill: St. Martin im Kofel (A)
Start: ➊ Kastelbell – Bergstation St. Martin im Kofel – Forra-Höfe
14,5 km / 1160 hm

 

Downhill Latscher Panorama-Trail (K)
Start: ➍ Bergstation St. Martin im Kofel
S3 / 6,35 km / 250 hm / 580 tm

 

Downhill Propain-Trail (E)
Start: ➌ Patsch
S2–S3 / 5 km / 690 tm

Variante

WEITERE TRAILS (siehe Übersichtskarten)
 

 

B Uphill: Schloss Annenberg
Start: ➋ Goldrain – Vetzan – Bergstation St. Martin im Kofel
10,5 km / 1090 hm
 

C Uphill: Mit der Seilbahn St. Martin
 

D Uphill Propain-Trail
Start: ➋ Goldrain–Patsch
9,5 km / 750 hm
 

F Downhill Tschilli-Trail
Start: ➍ Bergstation St. Martin im Kofel
S2–S3 / 7,9 km / 1045 tm
 

G Downhill Schrottweg-Monte-Sole-Trail
Start: ➍ Bergstation St. Martin im Kofel
S2–S3 / 8 km / 1170 tm / 95 hm
 

H Downhill Monte-Sole-Trail
Start: ➍ Bergstation St. Martin im Kofel
S2 -S3 / 7,2 km / 1170 tm / 40 hm
 

I Downhill Annenberg-Easy-Trail
Start: ➍ Bergstation St. Martin im Kofel
S1–S2 / 8,4 km / 1134 tm
 

Startpunkt

Kastelbell

Zielpunkt

Schlanders

Parken

Kastelbell

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch den Vinschgau bis nach Kastelbell.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite