Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

22 Bildstöckljoch – der abenteuerliche Übergang

Mals Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 22 Bildstöckljoch – der abenteuerliche Übergang

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:00 h
  • Strecke
    61.2km
  • Höhenmeter
    2780 hm
  • Höhenmeter
    3230 hm
  • Max. Höhe
    3109 m
Der Übergang über das 3097 m hohe Bildstöckljoch liegt etwas abgelegen im hintersten Matscher Tal und verbindet das Matschertal mit dem Schnalstal. Vielleicht auch deshalb ist diese Tour noch recht wenig bekannt. Ein anderer Grund könnte auch sein, dass diese Hochgebirgstour sehr schwierig ist und nur sportlich ambitionierten Hochgebirgs-Bikern zu empfehlen ist. Hardtails und Carbonschuhe sind hier fehl am Platz …

Wegbeschreibung

Start am ➊ Bahnhof in Mals. Durch das Zentrum von Mals bis am Nordrand von Mals, rechts ➋ Abzweigung Malettes und der ausgeschilderten Tour Nr. 64 bis zu den ➌ Glieshöfen in Matsch folgen. 300 m vor dem Almgasthof leicht links Richtung ➍ Matscher Alm und weiter bis zur ➎ Materialseilbahn der Oberetteshütte. Über den neu angelegten Wanderweg (nur für starke Uphillfahrer! Die meisten müssen das Bike schieben oder tragen) zur ➏ Oberetteshütte. Die 400 Höhenmeter von der Hütte bis zum Übergang sind großteils Tragestrecke. Ab den ➐ Steinmandln bis zum ➑ Bildstöckljoch führt die Tour durch wildes Gelände, gut markiert und zur Hälfte gut fahrbar. Die Abfahrt vom Bildstöckljoch nach Kurzras hat es in sich. Der obere Teil ist nichts für schwache Nerven, wildes steiniges Gelände und die ersten 50 m auch etwas Steinschlag gefährdet. Vorsicht und gutes Wetter sollten in diesem Teilstück Begleiter sein! Ab 2800 m fängt der Trailspaß an und führt nach ➒ Kurzras. Ab Kurzras wird die Asphaltstraße bis zum ➓ Stausee empfohlen, da die Wege auf der linken und rechten Talseite sehr zeitaufwendig und nicht allzu gut befahrbar sind. Den Seeweg bis nach ⓫ Vernagt folgen. Die Staumauer überqueren und auf der orographisch rechten Seite den Weg Nr. 15 sowie 21 folgen. Spätestens in ⓬ Karthaus wird es wohl allen reichen und die Landesstraße ladet zum gemütlichen Rollen ins Tal bis nach ⓭ Staben ein.

Startpunkt

Bahnhof in Mals

Zielpunkt

Staben

Besonderheiten

Jedes Jahr im August pilgern die Matscher über das Bildstöckljoch ins Schnalstal, um auf dem Schnalstaler Kirchtag mit den Schnalsern zu feiern; dies hat eine lange Tradition und wird heute noch von den jungen Matschern gepflegt. Jedes Jahr am 15. August steht diese Hochgebirgswanderung an und auf dem Kirchtagsfest in Unser Frau geht’s dann meist hoch her. „Matscher und Schnalser beim Feiern … das hat was.“

 

Biker entdecken diesen Übergang immer mehr, denn als „Abenteuer-Tour“ ist diese Route sehr empfehlenswert. Das Bildstöckljoch ist eine Hochgebirgstour mit allen Facetten einer wilden Biketour. Landschaftliche Schönheit, gepaart mit schwierigen Up- und Downhills, aber auch flowige Abschnitte sind mit von der Partie. Die Oberetteshütte auf 2677 m liegt ideal für eine Einkehr, um nach einer Stärkung die letzten 400 Höhenmeter zum Bildstöckljoch zu schaffen. Die ersten 100 Tiefenmeter sind sehr verblockt, die zweiten 100 Tiefenmeter sehr steil und mit losem Geröll übersät (kaum fahrbar), jedoch ab 2800 m fängt der Trailspaß an.

 

Tipp: Die Tour kann als Zwei-Tages-Tour mit Übernachtung auf der Oberetteshütte geplant werden oder alternativ kann man sich mit dem Bikeshuttle bis zu den Glieshöfen auf 1800 m bringen lassen.

Parken

Mals

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Vinschgerbahnl nach Mals.

Anfahrt

Durch den Vinschgau bis nach Mals

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Avatar von toschi note

    toschi note

    Absolut Hochalpine Tour, keine Frage, aber bei Bikern ebenso wie bei Wanderern/ Bergsteigern sollte jeder sein Können und Tritt- bzw. Reifensicherheit selber abschätzen. Die Tour ist gut beschrieben und es wird auf die Bedingungen hingewiesen, zudem ist immer zu empfehlen eine solche Tour zuvor solo ohne Bike zu absolvieren, schützt auch vor bösen Überraschungen. Insofern besteht kein Grund hier gleich Panik zu verbreiten. Schöner wäre ein Hinweis wie man ab Kurzras/ Staumauer die Landesstraße meiden kann und welche Alternative zur Verfügung steht. Bisher waren für mich die Bedingungen nicht 100%ig, ggf. steht dieses Jahr der dritte Versuch an den Übergang übers Jöchl zu wagen, die derzeitigen Wetterbedingungen sind vielversprechend, wir werden sehen. Happy Trails :o))

  • Dummy Avatar

    Stefan Lamprecht

    Ich würde diese Tour niemanden als Bike Tour empfehlen da Sie für Biker ab Talende gesperrt ist und viel zu gefährlich. Mit Bikeschuhen verrückt.

Shopping

Natur

Zur Startseite