Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

17 Im Avingatal zum S-charl-Jöchl

Mals Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 17 Im Avingatal zum S-charl-Jöchl

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    45.1km
  • Höhenmeter
    1820 hm
  • Höhenmeter
    1580 hm
  • Max. Höhe
    2300 m
Knackige Hochgebirgstour im Grenzgebiet Schweiz/Südtirol. Diese Tour ist ab Taufers unbedingt gegen den Uhrzeigersinn zu fahren! Die Abfahrt vom S-charl Jöchl ins S-charl-Tal ist nämlich bergauf nicht fahrbar.

Wegbeschreibung

Start am ➊ Bahnhof in Mals. Über den Fahrradweg nach ➋ Laatsch, ➌ Taufers und über dem Almweg ins ➍ Avingatal. Recht steile Auffahrt bis zur ➎ Mangitsalm auf 1836 m. Ab der Mangitsalm flacht der Almweg etwas ab und die Anfahrt vorbei an der ➏ Mitteralm bis zur ➐ Pravierthütte, 100 m unterhalb des Jöchls eingebettet in einer außergewöhnlich schönen Landschaft. Die letzten 100 Höhenmeter sind nicht gut fahrbar. Am ➑ S-charl-Jöchl angekommen, erwartet die Biker eine teils knifflige Abfahrt ins ➒ S-charl-Tal. Über die Schweizer Almen ➓ Alp Praditschöl und ⓫ Alp Astras führt die Tour zum ⓬ Passo Costainas (2251 m). Die Abfahrt erfolgt auf einer Schotterstraße nach ⓭ Lü. In Lü scharf links über den Höhenweg bis unterhalb der ⓮ Alp Terza. Bei der Abzweigung Alp Terza rechts auf dem Höhenweg bleiben und 500 m nach der Abzweigung beginnt leicht links die Trailabfahrt bis nach ⓯ Müstair, welche wieder mit einigen kniffligen Stellen versehen ist. Macht jedoch wieder Spaß! Die Rückfahrt nach Mals erfolgt über den Fahrradweg.

Startpunkt

Bahnhof in Mals

Zielpunkt

Bahnhof in Mals

Besonderheiten

Taufers im Münstertal ist mit 965 Einwohnern die westlichste Gemeinde Südtirols und liegt auf 1250 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet bildet den Eingang zum Münstertal und gehört geografisch wie das ganze Münstertal zum Vinschgau. Ungefähr ein Drittel des Tales liegt in Südtirol, der Rest in der Schweiz. Als Besonderheit ist die Sprachgrenze zu sehen: bis zur Grenze ist die Landessprache deutsch, 30 m nach der Grenze wird rätoromanisch gesprochen.

 

Tipp: Um die steile Auffahrt ins Avingatal bis zur Mangitsalm zu vermeiden, kann der Bikeshuttle in Betracht gezogen werden.

Parken

Bahnhof in Mals

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Vinschgerbahnl nach Mals.

Anfahrt

Durch den Vinschgau bis nach Mals.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite