Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Wargerhof

Mölten/Meltina, Mölten/Meltina, Schlaneiderstrasse 12/Salonetto 12 Zur Merkliste hinzufügen
Zur Homepage
Anrufen +39 0471 668442
E-mail schreiben
zurück

Wargerhof

Mölten/Meltina, Mölten/Meltina, Schlaneiderstrasse 12/Salonetto 12

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Der Buschenschank Steidlerhof oberhalb Bozen. Der Blick streift über den Bozner Talkessel bis ins Überetsch.
    Hof- und Buschenschank

    Steidlerhof

    Bozen
  • Auf der Sonnenterrasse des Buschenschank Planitzer in Montan lässt es sich gut aushalten.
    Hof- und Buschenschank

    Planitzer

    Montan
  • Treten Sie ein in den Luggin Steffelehof in Kaltern und lassen Sie sich köstlich verwöhnen.
    Hof- und Buschenschank

    Luggin Steffelehof

    Kaltern
  • Der Buschenschank Föhrner oberhalb der Landeshauptstadt Bozen
    Hof- und Buschenschank

    Föhrnerhof

    Bozen
  • Herzlich Willkommen am Ebnerhof in Atzwang am Ritten.
    Hof- und Buschenschank

    Ebnerhof

    Ritten
  • Am Oberlegar Buschenkschank in Terlan kommen hausgemachte Köstlichkeiten auf den Tisch.
    Hof- und Buschenschank

    Oberlegar

    Terlan
Nein, danke

Informationen zu Wargerhof

Der Wargerhof am Möltner Berg ist überaus sonnig gelegen und bietet einen herrlichen Blick ins tief darunter liegende Etschtal. Das urige Bauernhaus stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde mit einer detailverliebten Restaurierung wieder zu neuem Glanz gebracht. In den gemütlichen Stuben können die Gäste nun eine ganz Reihe von hausgemachten Bauernköstlichkeiten genießen. Ganz besonders zu empfehlen sind die hervorragenden Fleischgerichte aus eigener Produktion.

Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie auf der Homepage

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Klassiker aus der Südtiroler Küche, beschrieben von den Spitzenköchen Gerhard Wieser, Helmut Bachmann und Heinrich Gasteiger.

 

Der Wargerhof in der Nähe von Mölten ist eine beliebte Ganzjahreseinkehr mit einer Fülle an köstlichen Bauerngerichten.

Leib und Seele zusammenhalten

Am Wargerhof sind klassische bäuerliche Köstlichkeiten erhältlich. Speck, „Kaminwurzen“, Graukäse, Speckknödelsuppe, Spinat-, Leber-, Käse- und „Pressknödel“, „Schlutzer“. Hauswürste mit Kraut, Gulasch, Schlachtplatte, Kalbskopf, Rindfleisch sauer sowie Wildgerichte. Bei den Süßspeisen sind Apfelstrudel, Strauben und „Kaiserschmarrn“ und verschiedene hausgemachte Kuchen im Angebot. Säfte: Apfel-, Holunder- und Pfefferminzsaft.

Bodenständig köstlich am herrlich aussichtsreichen Tschögglberg.

Einkehren im Hofschank

Beim Hofschank handelt es sich um einen Bergbauernhof, der sich außerhalb des klassischen Weinbaugebietes befindet. Er tischt den Gästen ausschließlich traditionelle Südtiroler Spezialitäten auf und bietet ihnen mindestens ein Gericht mit Fleisch vom eigenen Bauernhof an. Dazu werden hofeigene Säfte sowie gute Tropfen vom Weinland Südtirol gereicht.

Definition eines Hofschankes

Gutes von Hof und Feld

Der Wargerhof ist ein tradtitioneller Obst-, Gemüse- und Viehbetrieb. Der Bergbauernhof nennt 30 Milchkühe sein Eigen. Diese Produkte stammen direkt aus der Landwirtschaft des Wargerhofes: Rindfleisch, Milch, Gemüse, Zwetschgen, Himbeeren, Kartoffel, Kraut, Eier. Am Hof veredelt werden folgende Produkte: Speck, Kaminwurzen, Bauernsalami, Hauswürste, Brot, Essig, Marmelade, Säfte, Sirupe.

Alles was das Genießerherz begehrt.

„Genießen auf einem „Roter Hahn“ Schankbetrieb heißt“

Genießen auf einem Roter Hahn Schankbetrieb heißt genießen direkt beim Erzeuger. Produkte die hier auf den Tisch kommen, stammen zum Großteil direkt von Hof und Feld. Und bieten – nach alten Traditionen weiterverarbeitet – eine Schatzkammer voller Gaumenfreuden. Von A wie Apfelsaft bis Z wie Ziegenfleisch stellen die Bauersleute im Lauf der Jahreszeiten alles her, was das Genießerherz begehrt.

Was bedeutet es eigentlich, bei einem Roter Hahn Schankbetrieb einzukehren?

Kultur

City

Zur Startseite