Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Tiroler Höhenweg - Gesamtstrecke

Pfitsch Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Tiroler Höhenweg - Gesamtstrecke

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    65:00 h
  • Strecke
    158km
  • Höhenmeter
    11880 hm
  • Höhenmeter
    13680 hm
  • Max. Höhe
    2978 m
Der Tiroler Höhenweg: eine übersichtliche Darstellung der Gesamtstrecke und aller 13 Etappen. Der Tiroler Höhenweg verbindet das nördliche und südliche Tirol.

Wegbeschreibung

Der Tiroler Höhenweg ist ein Weg der Kontraste und Superlativen. Fast 12.000 Höhenmeter und knapp 160 Kilometer sind vom hinteren Zillertal in Österreich bis nach Meran zu überwinden. Der Alpinist bekommt eine reichliche Palette an unterschiedlichen Eindrücken serviert. Der Tiroler Höhenweg bewegt sich, mit einigen Ausnahmen, auf einer Höhe zwischen 1500 und knapp 3000 m. Er ist in 13 Etappen unterteilt, wobei es am Brennerpass, im Obernberger Tal, im Pflerscher Tal, Ridnaun, im Passeirer Timmelstal und im Pfelderer Tal Zu- und Abstiegsmöglichkeiten gibt.

Wer sich dem Unternehmen "Tiroler Höhenweg" ganz widmen möchte, der sollte sich knapp 2 Wochen Zeit nehmen. Sehr gute psycho-physische Ausdauer und Kondition ist ein Muss! Einzelne Streckenabschnitte verlangen vom Bergwanderer absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, sowie Orientierungsvermögen und Bergerfahrung. Es gibt diverse Stützpunkte am Wegverlauf vom Tiroler Höhenweg. Die Schutzhütten sollten schon im voraus gebucht werden, damit die bequeme Übernachtung gesichert ist und der Wirt auch besser planen kann.

1. Etappe: Schlegeisspeicher zur Landshuter-Europahütte 5:00 Std.

2. Etappe: Landshuter-Europahütte zur Sattelbergalm 5:00 Std.

3. Etappe: Sattelbergalm zum Obernberger See 5:00 Std.

4. Etappe: Obernberger See zur Tribulaunhütte 6:00 Std.

5. Etappe: Tribulaunhütte nach Innerpflersch 5:00 Std.

6. Etappe: Innerpflersch nach Maiern 6:00 Std.

7. Etappe: Maiern zur Schneeberghütte 6:00 Std.

8. Etappe: Schneeberghütte zum Hochfirst 4:00 Std.

9. Etappe: Hochfirst zur Zwickauer Hütte 6:45 Std.

10. Etappe: Zwickauer Hütte zur Stettiner Hütte 3:30 Std.

11. Etappe: Stettiner Hütte nach Pfelders 3:45 Std.

12. Etappe: Pfelders zur Bockerhütte 5:00 Std.

13. Etappe: Bockerhütte nach Meran 4:30 Std.

Weitere Infos und Video zur Tour hier!

Startpunkt

Zillertal, Schlegeisspeicher

Zielpunkt

Meran

Besonderheiten

Bis in den Hochsommer hinein könnten mehrere hartgefrorene steile Schneefelder am Wegverlauf von einzelnen Etappen vorhanden sein. Deswegen Pickel und Steigeisen ev. mitnehmen!

Parken

Am Schlegeisspeicher

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Jenbach und weiter nach Mayrhofen mit der Zillertalbahn oder mit dem Bus. Mit dem Bus von Mayrhofen bis zum Schlegeisspeicher.

Anfahrt

Über den Brenner nach Innsbruck. Weiter in Richtung Kufstein bis zur Ausfahrt ins Zillertal bis nach Mayrhofen. Von dort über Ginzling zur Schwemmalm und zum Schlegeisspeicher.

Quelle

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

 

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Shopping

Natur

Zur Startseite