Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Pfunderer Höhenweg - Gesamtstrecke

Pfitsch Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Pfunderer Höhenweg - Gesamtstrecke

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    32:00 h
  • Strecke
    72.5km
  • Höhenmeter
    5670 hm
  • Höhenmeter
    5790 hm
  • Max. Höhe
    2842 m
Unterwegs am Pfunderer Höhenweg. Ein einzigartiger Weg durch fast unberührte, wilde Natur mit Bilderbuchpanorama, der von Sterzing im Wipptal bis in die Gegend von Bruneck im Pustertal verläuft.

Wegbeschreibung

Der Pfunderer Höhenweg ist das östliche Äquivalent zum  Meraner Höhenweg im Westen des Landes. 70 Kilometer und stolze 5600 Höhenmeter sind vom Wanderer zu bewältigen. Der Weg ist durchgehend markiert, das Symbol ist ein rot-weißer Kreis.

Der Pfunderer Höhenweg führt durch die einsamen Pfunderer Berge, atemberaubenden Panoramablicke auf die Zillertaler Alpen und die Dolomiten sind garantiert. Der Höhenweg verläuft durch alpines und hochalpines Gelände auf einer Höhe zwischen 2000 und 3000 m und für seine Durchsteigung sollten 6 Tage einkalkuliert werden. Einzelne Streckenabschnitte verlangen vom Bergwanderer absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, sowie Orientierungsvermögen und Bergerfahrung. Sehr gute Ausdauer und Kondition versteht sich quasi von selbst. Es gibt diverse Stützpunkte auf dem Pfunderer Höhenweg. Die Schutzhütten sollten schon im voraus gebucht werden, damit die bequeme Übernachtung gesichert ist und der Wirt auch besser planen kann.



1. Teilstrecke - Von Sterzing zur Simile-Mahd-Alm 6:00 Std.



2. Teilstrecke – Von der Simile-Mahd-Alm bis zur Brixner Hütte 3:00 Std.



3. Teilstrecke – Von der Brixner Hütte zum Brenninger-Biwak 5:30 Std.



4. Teilstrecke – Vom Brenninger-Biwak bis zur Edelrauthütte 4:00 Std.



5. Teilstrecke – Von der Edelrauthütte bis zur Tiefrastenhütte 6:00 Std.



6. Teilstrecke – Von der Tiefrastenhütte bis nach St. Georgen 7:00 Std.

Startpunkt

Sterzing, Bahnhof

Zielpunkt

St. Georgen bei Bruneck im Pustertal

Besonderheiten

Achtung: Die 3. Teilstrecke führt zum Brenninger-Biwak. Biwak bedeutet Notunterkunft, also ohne Verpflegung und Schlafplatz für nur 8 Personen. Deshalb Proviant selbst mitnehmen.

Parken

Am Bahnhof Sterzing

Öffentliche Verkehrsmittel

Start: Mit der Bahn nach Sterzing

Ziel: Mit dem Bus nach Bruneck und mit der Bahn weiter

Anfahrt

Durch das Eisack- und Wipptal bis nach Sterzing.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

 

 

 

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    miky labrocca

    Bella escursione,il dislivello è molto elevato sopratutto nel primo tratto,ho notato che dal secondo tratto in poi la segnaletica non è molto chiara,io l'ho fatta tutta in tenda accampandomi dove capitava,e anche sbagliando percorso più di una volta,consigliata vivamente buona attrezzatura contro la pioggia e calzature non eccessivamente rigide.ATTENZIONE ALLA TERZA TRATTA...CI SI PUO' PERDERE!!!

  • Dummy Avatar

    Paolo Tolpeit

    Gestern, am 16.06.12 haben wir versucht den gesamten Pfunderer Höhenweg an einem Tag zu begehen! Wir sind um 24 Uhr oberhalb von Freienfeld gestartet, mussten aber wegen des vielen Schnees auf fast allen Pässen und Rinnen, nachdem wir um 14 Uhr bei der Edelrauthütte waren, den Weg etwas abkürzen und nach Pfunders absteigen. Wir sind dort um 19 Uhr ziemlich erschöpft aber trotzdem zufrieden angekommen. Meine Empfehlung für diese Tour wäre unbedingt später im Sommer und bei Vollmond!!!

Unterkünfte

Shopping

Natur

Kultur

Sonstige

Zur Startseite