Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Matsch

Das ursprüngliche Tal.

Das Matscher Tal mit dem kleinen Dorf Matsch ist ein Seitental des Vinschgau und gehört zur Gemeinde Mals.

Das Matscher Tal mit seinen weniger als 500 Einwohnern zieht sich von der Ortschaft Schluderns im Vinschgau bis weit in die südlichen Ötztaler Alpen. Eine recht kurvige, aber gut ausgebaute Straße führt von Tarsch bei Mals in das Tal hinein, bis zum kleinen Bergweiler Matsch. Von hier aus erreicht man auf einer schmalen Asphaltstraße den Talschluss mit den Gließhöfen, einer kleinen Höfegruppe und einem Gasthaus. Von hier aus führen Wanderungen und Skitouren weiter in die Ötztaler Alpen.

Die schwierige Erreichbarkeit des Tales hat Matsch weitestgehend seine Ursprünglichkeit bewahrt. Hier im Matscher Tal prägt nach wie vor die bergbäuerlichen Kultur die Landschaft im Talgrund und an den sonnigen Hängen. Der Tourismus entwickelt sich recht zaghaft, nur in der sommerlichen Hochsaison sind die Parkplätze im Talschluss voll belegt. Aber kaum sind die wenigen Tage der hier sehr kurzen Saison vorbei, kehrt wieder Ruhe im Matscher Tal ein und das bäuerliche Leben folgt wieder seinem gewohnten Rhythmus.

Zur Startseite