Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

AVS-Marteller Hütte

Martell Zur Merkliste hinzufügen
Zur Homepage
Anrufen +39 0473 744790
Jetzt unverbindlich anfragen
zurück

AVS-Marteller Hütte

Martell

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Herzlich Willkommen im Eishof im Pfossental.
    Berghütte

    Eishof

    Schnals
  • Einghüllt in einer weissen Schneedecke die Zufallhütte im Martelltal im Winter.
    Berghütte

    Schutzhaus-Zufallhütte

    Martell
  • Herzlich Willkommen auf der Berghütte Maseben im Vinschgau!
    Berghütte

    Masebener Hütte

    Graun - Reschen
  • Traumhaftes Panorama geniesst man vom Berghotel Tarscher Almlounge im Vinschgau!
    Berghütte

    Tarscher Almlounge

    Latsch
  • Idyllischer geht kaum, der Gasthof Jägerrast im Pfossental.
    Berghütte

    Gasthof Jägerrast

    Schnals
Nein, danke

Informationen zu AVS-Marteller Hütte

Umgeben von rauen Dreitausendern thront die Marteller Hütte hoch in der Ortlergruppe über dem Talschluss von Martell. Für seine Unberührtheit und seinen urigen Charakter bekannt, ist das Martelltal bei Natur- und Bergfreunden ein beliebtes Ziel. Die atemberaubende Bergwelt, die sich am Talende aufbaut, birgt so manches Abenteuer; die Marteller Hütte die dafür passende Einkehrmöglichkeit und Unterkunft.



Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Berghochtouren ist die AVS-Schutzhütten im Sommer; im Winter und Frühling führen zahlreiche Skitouren in die umliegenden Berge. Von Anfang März bis Anfang Mai und von Mitte Juni bis Mitte Oktober heißt die Marteller Hütte alle Bergfreunde willkommen. Bei einem Tagesausflug verwöhnt die Hütte mit schmackhafter Tiroler Küche, wer länger bleiben mag, findet in der Schutzhütte einen kuscheligen Schlafplatz und alles was eines Bergsteigerherz begehrt.



Der Hüttenwirt steht mit seinem umfangreichen Wissen über die Bergwelt und vielen Tourentipps gerne zur Verfügung und gewinnt seine Gäste mit seinem Humor und der herzlichen Gastfreundschaft. Spätestens beim famosen Apfelstrudel wird das letzte Eis gebrochen. Ob man im Sommer draußen in der Sonne sitzt oder im Winter von der Stube auf die kalte, dicke Schneedecke blickt: ein Aufenthalt in der Marteller Hütte lohnt sich zu jeder Jahreszeit und wird nicht so schnell vergessen.

Auf 2610 m Höhe liegt die Marteller Hütte in der südlichen Ortlergruppe bei Martell. 15 Dreitausender türmen sich rund um die AVS-Schutzhütten auf; allein der Ausblick ist schwindelerregend und zaubert kribbelige Vorfreude in jeden Bauch.

Köstliche Tiroler Kost

Hoch gelobt wird die schmackhafte Tiroler Küche der Marteller Hütte. Typische Landesgerichte bringen die Wanderer wieder zu Kräften. Köstliche Knödel, würzige Nudelgerichte oder eine anständige Brettljause stillen jeden noch so großen Hunger. Der Ruf des leckeren Apfelstrudels ist schon weit über die Dreitausender geeilt und die Gastfreundschaft des Hüttenwirtes tut ihr Übriges dazu zu einem perfekten Aufenthalt mit Höhenflug.

Schmackhafte Tiroler Kost für hungrige Wanderer.

Wohlig gebettet in den Bergen

Drei-, Vier- oder Sechsbettzimmer, sowie Bettenlager mit acht bis zwölf Schlafplätzen bieten den Gästen der Marteller Hütte eine Übernachtungsmöglichkeit in luftiger Höhe. Für die nötige Körperhygiene gibt es eine Etagendusche.



Die Marteller Hütte bietet auch Verpflegung mit Halbpension an; Mitglieder des Alpenvereins werden für einen günstigeren Preis beherbergt. Im Preis inbegriffen ist der Marschtee; auf Vorbestellung kann das Gepäck gegen eine kleine Gebühr per Seilbahn transportiert werden.

Luxus einmal anders: Bettenlager und Etagendusche.

Natur

Wandern

Rad

Winter

Zur Startseite