Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Zwei Länder, ein Marsch.

Endlich gibt es ihn wieder, den Zweiländermarsch. Am 22. Juni 2013 geht es wieder durch einsame Regionen zwischen dem Südtiroler Münstertal und Graubünden.

Es war einmal
Lange, sehr lange mussten wir warten. Aber jetzt ist er wieder da, der Zweiländermarsch. Eine grenzüberschreitende Wanderung zwischen Südtirol und der Schweiz. Eine Herausforderung an den Körper. 27 lange Kilometer und knapp über 1600 Höhenmeter durch eine zu Unrecht selten besuchte Landschaft. Aber keine Panik, der Zweiländermarsch ist zu schaffen, etwas Training vorausgesetzt natürlich.
1973 und 1974 gab es diesen Marsch bereits. Zu einer Zeit, als Grenzen noch wahre Hindernisse waren, als auf den entlegensten Steigen und Scharten noch Grenzbeamte nach dem Ausweis fragten und gerne auch einen Blick in den Rucksack warfen.

Die Info's auf einen Blick
- der Tourenverlauf des Zweiländermarsches
- Das Video zum Zweiländermarsch 1974 auf youtube
- Informationen und Anmeldung zum Zweiländermarsch per E-Mail

Analog und digital
Von den ersten beiden  Ausgaben des Zweiländermarsches existieren Fotos und sogar ein Super 8 Film, jetzt natürlich digitalisiert (youtube). Faszinierende bewegte Bilder. Wir stellen fest, was wir eigentlich schon wussten, die Mode am Berg hat sich verändert. Hemd, Jeans und auch Gummistiefel reichten für eine lange Wanderung, der Großteil der Wanderer nahm es gelassen und manche rannten was sie nur konnten. Immerhin war der Zweiländermarsch auch ein Wettrennen.
Bei der Neuauflage geht es aber nicht so rasant zu, Pokale für die Schnellsten gibt es nicht. Das gemeinsame Erlebnis zählt, Spaß soll der Marsch machen. Und wenn man ausreichend trainiert ist, wird das auch kein Problem sein.

Alles Wichtige zum Zweiländermarsch

Ergänzung 03.06.2013
Der Zweiländermarsch 2013 hat jetzt seine eigene Homepage
Unbedingt auch anschauen, der Zweiländermarsch auf facebook

Anmeldung
Der neue Zweiländermarsch findet am 22. Juni 2013 statt.
Anmeldung & Info's: zweilaendermarsch.taufers@gmx.com
Einzahlung und Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt durch die Einzahlung des Nenngeldes bei der Raiffeisenkasse Prad am Stilfserjoch/Filiale Taufers.
IBAN:IT58G0818359020000305001048
SWIFT: RZSBIT21527
Anzugeben sind dabei Name, Telefon- bzw. Handynummer des Teilnehmers. Kennwort Zweiländermarsch.
Nachmeldungen sind am Start möglich (35.- Euro).
Nenngeld: 25,00 Euro (im Nenngeld enthalten: Verpflegung an Kontrollpunkten, T Shirt) Nachmeldung am Start: 35,00 Euro.
Altersbegrenzung: ab 16 Jahre; jüngere nur in Begleitung.
Nennschluss: 12. Juni 2013
Startkartenausgabe: erfolgt am Samstag, den 22. Juni am Festplatz in Taufers im Münstertal ab 06:00Uhr

Ablauf
Der Start erfolgt am Festplatz ab 06:00 Uhr, Startmöglichkeiten bis 7.00 Uhr. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, sich nach dem Marsch am Festplatz abzumelden.
Zeitlimit: Die Übergänge sind an folgenden Zeiten zu passieren: Starlexfurcla: 11.00 Uhr, Scharljoch( Cruschetta): 15.00 Uhr. Nach diesem Zeitpunkt kann kein Bereitschaftsdienst mehr angeboten werden.
Kontrollstationen: Bei der Marschstrecke sind 2 Übergänge zu bewältigen. Auf jedem Übergang erhält man einen Stempel, welcher in die Startkarte eingedrückt wird. Ohne diese Stempel gibt es am Ende kein T-Shirt. Längs der Strecke sind Helfer und Bergrettungsmänner postiert, die jedem Auskunft und Hilfe leisten.
Verpflegung und Getränke: Jeder Teilnehmer erhält unentgeltlich auf der Starlexfurcla und am Scharljoch (Cruschetta) eine kleine Stärkung. Es wird jedoch dringend geraten, dass sich für diesen Marsch jeder selbst weitere Verpflegung mitnimmt.

Allgemeine Hinweise:

  • Die Organisation haftet für keinerlei Unfälle während des Marsches.
  • Der Marsch wird bei jedem Wetter abgehalten.
  • Bitte respektieren sie die Natur und lassen sie keinen Müll zurück.
  • Am Festplatz findet ab 10.00 Uhr das 2 Länderfest mit Kinderunterhaltung (Hüpfburg und Clown) statt.
Zur Startseite