Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Zur Sterzinger Hütte - Wandertipp

Seit Juli 2016 steht die urige Sterzinger Hütte im Burgumer Tal Wanderern als Selbstversorgerhütte zur Verfügung.

Hoch oben im romantischen Burgumer Tal, einem Seitental des Pfitscher Tales, liegt auf rund 2.350 m die idyllische Sterzinger Hütte. Diese urige alpine Unterkunft wurde im Jahr 1888 vom Österreichischen Touristenklub errichtet. 1980 wurde die Steinhütte von der Sektion Sterzing des Alpenvereins Südtirol übernommen, saniert und konnte bis zum Jahr 2007 bewirtschaftet werden. Zwischen 2008 und 2015 musste die Sterzinger Hütte aus verschiedenen Gründen geschlossen blieiben. Erstmals seit 2016 steht sie Wanderern als Selbstversorgerhütte wieder zur Verfügung. 

Die Schutzhütte, die sich in einer wunderschönen Lage mitten in den Pfunderer Bergen befindet, erreicht man am einfachsten von der Ortschaft Burgum in Pfitsch aus. In dieser wilden Naturlandschaft kann man die wohlverdiente Ruhe und Erholung finden. Die Sterzinger Hütte liegt direkt auf dem Weg zur Wilden Kreuzspitze und bietet die Möglichkeit, die recht lange Tour zum 3.135 m hohen Gipfel in zwei Tagesetappen aufzuteilen. Sie dient aber auch als Unterkunft nach der ersten Etappe des Europa Höhenweges 2Der Abstieg von der Hütte erfolgt über den Aufstiegsweg wieder zurück ins Tal. Man kann aber auch in nordöstliche Richtung weiterwandern und durch das Großbergtal nach Fußendrass absteigen. Burgum erreicht man von hier aus in etwa 45 Minuten.

Die wichtigsten Infos zum Wandertipp:
- Den Wegverlauf der Wanderung zur Sterzinger Hütte finden Sie hier!
- Zur Sterzinger Hütte und durch das Großbergtal wieder zurück nach Burgum
- Zur Bergtour auf die Wilde Kreuzspitze
- Einkehrmöglichkeit im Restaurant Klammer in Sterzing

Bei einer oder mehreren Übernachtungen in der Sterzinger Hütte erhält man für den Materialtransport (Lebensmittel usw.) von der Forstbehörde die Genehmigung für die Befahrung der Forststraße. Dadurch reduziert sich die Anstiegszeit auf ca. 30 Minuten. Die Selbstversorgerhütte verfügt über 11 Schlafplätze und ist mit Decken, Kissen und Leintücher ausgestattet; es muss lediglich ein Hüttenschlafsack mitgebracht werden. Im Erdgeschoss befindet sich eine kleine Küche mit Gas- und Holzherd. Mittels Dieselagregat kann sogar etwas Strom erzeugt werden. Eine gemütliche Stube bietet außerdem genügend Platz für gesellige Stunden; Kochgeschirr und Besteck für 15 Personen, sowie Putzmittel, sind vorhanden. Vor der Hütte liefert ein Brunnen frisches Bergwasser. Die Lebensmittel müssen mitgebracht werden. 

Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte den Hüttenwart, Tel.: +39 0472 765375

Ganz egal ob nach einer zweitägigen Bergtour oder nach der etwas gemütlicheren Wanderung zur Sterzinger Hütte..für den großen Hunger kann man eventuell im Restaurant Klammer in Sterzing einkehren. Neben typischen Südtiroler Köstlichkeiten findet man hier auch mediterrane Gerichte und Klassiker aus der internationalen Küche.

 

Südtirol Karte powered by sentres - Outdoorportal und App für Südtirol

 

Zur Startseite