Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Zu den Berghöfen von Redensberg und Aschbach - Wandertipp

Ein Rundwanderung von Nasen zu den kleinen Weilern hoch über dem Pustertal.

Ein glücklicher Ort, dieses Nasen in der Gemeinde Percha nicht weit von Bruneck. Etwas abseits der verkehrsgeplagten Pustertaler Staatsstraße, auf einer leicht nach Süden geneigten Wiese gelegen, ist es der Ausgangspunkt einer Rundwanderung hoch zu den Weilern Redensberg  und Aschbach.

Mehr dazu:
- der genaue Tourenverlauf auf sentres.com
- Einkehrtipp, der Hofschank Niedristhof in Aschbach

Am östlichen Dorfende zwischen dem Straßenschild Redensberg – Rauthöfe und einem Wegkreuz führt eine schmale Straße moderat ansteigend den Nasner Bach entlang hoch, bis in einer scharfen Rechtskurve der Steig Nr. 19 rasch ansteigend in den Wald hinein führt. Nach einer etwa einstündigen Wanderung erreicht man wieder offene Wiesenflächen und mittendrin die wenigen Bauernhöfe von Redensberg.

Damit ist aber der anstrengende Teil dieser Rundwanderung auch schon geschafft und die meisten Höhenmeter bewältigt. Auf gutem Forstweg und mit moderater Steigung führt der Weg weiter hinauf bis man auf die schmale geteerte Straße trifft, auf der man in knapp 20 Minuten hinunter nach Aschbach und zum Hofschank Niedrist gelangt. Der Weiler scheint seinen Namen den hier öfter vorkommenden „Aspen“, auch Espen oder Zitterpappeln zu verdanken. Auf gutem Wanderweg gelangt man ab hier wieder zurück ins Tal bis zur Dorfkirche von Nasen und in den Ort selbst.
 

Zur Startseite