Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Wochenschau mit Globo Alpin

Die Alpinschule Globo Alpin aus Toblach wird uns von nun an jede Woche einen Überblick über die Touren der vorherigen Woche präsentieren. Die neue Artikelreihe beginnt diese Woche mit Hoch Tirol - einer mehrtägigen Skitour in den Ostalpen mit Bergführer Hubert Steier.

Globo Alpin, der neue sentres Kooperationspartner, wird uns nun jede Woche von erlebnisreichen Touren berichten. Kurz, bündig, informativ soll der Artikel jeweils ausfallen und vielleicht den einen oder anderen Bergliebhaber dazu inspirieren eine solche Tour zu unternehmen, selbstständig oder geführt. Felle aufgezogen und los geht´s! 

Voraussetzungen für diese mehrtägige Ski-Hochgebirgsdurchquerung sind sehr gute Kondition, alpine Kenntnisse und gute Skitechnik. Der Start erfolgte am 26. März in Kasern im Talschluß des Ahrntals bei bestem Wetter und alpinen Traumverhältnissen.

1. Tag: Der Tourenverlauf am ersten Tag verlief von Kasern zum Hinteren Umbaltörl und weiter (Vordere Gubachspitze Variante ) zum Regentörl. Das Ziel war die Essener Rosstocker Hütte. Die Höhenmeter beliefen sich mit Variante auf 2000, normal 1720.

2. Tag: Der zweite Tag verlief etwas gemütlicher. Von der Essener Rostocker Hütte zum Großer Geiger und weiter zur Johannishütte. Die Höhenmeter kamen auf 1150.

3. Tag: Aufbruch von der Johannishütte auf den Großvenediger und weiter zum Matreier Tauernhaus. Die Höhenmeter betrugen 1550.

4. Tag: Vom Matreier Tauernhaus weiter auf den Silling Kogel und zurück zum Matreier Tauernhaus. Weiterfahrt mit dem Taxi zum Lucknerhaus. Aufstieg auf die Stüdlhütte. Die Tageshöhenmeter betrugen 2200.

5. Tag: Leider war das Wetter am 30. März nicht optimal. Der Großglockner konnte wegen Schlechtwetter nicht bestiegen werden. Abfahrt ins Tal.

Das Wetter beehrte uns in den ersten 3 Tagen mit Traumwetter, am 4. Tag wurde es mittelmäßig und am 5. Tag war kein Weiterkommen mehr möglich. Sturm.

Die Highlights dieser Tour waren Großer Geiger, Großvenediger und Großglockner (diesen aufgrund schlechter Wetterverhältnisse leider nicht geschafft). Schlußfazit: Ein „Muss“ für jeden Tourengeher!

Wer es etwas gemütlicher angehen lassen möchte, der findet sicherlich hier den passenden Skitourenvorschlag.

Zur Startseite