Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Wo die Vögel weiden - Wandertipp

Auf den Spuren von Walther von der Vogelweide. Der Rundweg führt von Lajen nach Albions im Eisacktal.

Wer kennt ihn nicht? "Walther von der Vogelweide". Zumindest der Name des fraglichen Tirolers, Barden und Minnesängers ist weithin bekannt. Angeblich soll dieser berühmte Mann am Vogelweider Hof bei Ried im Eisacktal geboren und möglicherweise in Würzburg gestorben sein. Konjunktiv hin oder her. Fakt ist, dass Walther von der Vogelweide als der bedeutendste deutschsprachige Lyriker des Mittelalters gilt.

Der Rundweg, der dem Dichter gewidmet ist, führt von Lajen am Eingang zum Grödnertal hinunter nach Albions und über Ried zurück. Am Wanderweg werden im kommenden Jahr Schautafeln zum Thema Walther v. d. Vogelweide aufgestellt. Das angebliche Geburtshaus von Walther von der Vogelweide, sowie die Heilige Katharina Kirche in Ried und die Kirche zum Hl. Nikolaus in Albions, sind überaus sehenswert. Für eine Besichtigung kann im Messnerhaus nebenan der Schlüssel geholt werden. Kulinarische Notiz am Rande: In Lajen-Ried sind die Törggele-Stuben noch geöffnet.  "Herzeliebez frouwelin, got gebe dir hiute und iemer guot!"

Hier die genaue Tourenbeschreibung für diesen Wandertipp!

21. November 2011

Zur Startseite