Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Wasserkraft - Wandertipp

Bevor es Talsperren, Staudämme und Wasserkraftwerke gab, bevor also der Mensch die natürlichen Fließgewässer zu bändigen und zu nutzen suchte, waren Südtirols Flüsse von wilder Kraft.

Besonders deutlich sichtbar ist das auch an der Rienzschlucht zwischen Mühlbach und Brixen, wo das Wasser über Jahrtausende einen tiefen Einschnitt in die Landschaft gegraben hat. Wo heute der Wasserstand im Rhythmus der Energieproduktion täglich gleichmäßig schwankt, rissen in früheren Zeiten gewaltige Schmelzwassermengen im Frühling, oder tosende Springfluten nach Sommergewittern, alles mit, was zu nahe an den Ufern stand.

Geblieben ist eine faszinierende Schlucht die auf dieser Wanderung zweimal durchschritten wird. Vorbei an den mächtigen Mauern von Schloss Rodeneck führt der Weg 200 Höhenmeter in die Tiefe um sich nach bequemer Wanderung durch Viums und Natz zum zweiten Mal in die Schlucht zu senken.

Zur Wanderung um die Rienzschlucht bitte hier entlang.

Um das Schloss Rodeneck zu besichtigen, muss man sich allerdings gedulden, erst ab Mai werden wieder tägliche Führungen angeboten. Wer einige Tage erholsamen Urlaub in dieser Region verbringen möchte, dem können wir zwei feine Unterkünfte in Natz empfehlen, die Residence Schiestlhof und das Ferienhaus Klara. Die Rundwanderung kann man natürlich auch von hier aus beginnen.

Zur Startseite