Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Wandern ohne Hast und Eile zu den Hochmooren der Villanderer Alm

Entdecken Sie gemeinsam mit Wanderführerin Waldtraud Scherlin Wendt auf einer Wanderung durch mystische Hochmoore die bezaubernden Naturlandschaften auf der Villanderer Alm.

Die Villanderer Alm ist im Lichte des Herbsts ein ganz besonderes Erlebnis. Ganz eigen und von einem besonderen Zauber erscheinen ihre Weiten zu dieser Zeit. Ein Bild vom Abschied und Stille. Die Natur kommt langsam zur Ruhe. Wir wandern leicht ansteigend zur Pfroder Alm, die uns zum Pausieren einlädt. Weiter geht es dann zum Totenkirchlein. Nach einem kleinen Abstieg erwartet uns eines der schönsten Hochmoorgebiete Europas. 

 

Alle Infos dazu:
- Treffpunkt: Samstag, 21. Oktober 2017, um 09:30 Uhr, Villandereralm bei der Gasserhütte (Busverbindung: Abfahrt 08:38 Uhr am Busbahnhof in Klausen, Ankunft 09:26 Gasserhütte)
- Rückkehr: zur Gasserhütte zwischen 16:00 und 16:30 Uhr (Busabfahrt Gasserhütte 16:33; Ankunft in Klausen Busbahnhof 17:20 Uhr)
- Mitzubringen: Wetterbedingte Kleidung, Sitzunterlage, zum Trinken und eine Kleinigkeit zum Essen
- Tourdaten: Gehzeit ca. 4 h,  Schwierigkeitsgrad leicht, Höhenunterschied 520 m
- Teilnahmegebühr: 25,00 €; bei Mitbringen einer zweiten Person 5,00 € Ermäßigung
- Informationen und Anmeldung (bis 12:00 Uhr des Vortages) bei Waldtraud Scherlin Wendt (Tel. +39 335 6044164, E-Mail: waldtraud.wendt@gmail.com)
        Natur und Landschaftsführerin
        Kräuterpädagogin
        Diplomierte Lebensberaterin
        Ausbildung in klassischer Homöopathie und Volksheilkunde

 

Moore sind Orte voller Mystik, Geschichten und Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen zugleich. Bei dieser Wanderung werden wir das traumhafte Panorama genießen und auf dem Rückweg die Marzuner Schupfe aufsuchen. Dabei dürfen wir nicht die Zeit vergessen, um wieder zur rechten Zeit bei der Gasserhütte anzukommen.

Zur Startseite