Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Vom Völser Weiher zum Hofer Alpl - Wandertipp.

Eine Rundwanderung durch Wald und über Almwiesen mit ausgezeichneten Einkehrmöglichkeiten.

Wasser, Wald, Almen und natürlich auch Einkehrmöglichkeiten bieten sich dem Wanderer auf unserer Tour. Die sich an die steilen Abhänge des Schlern schmiegenden Wälder und Wiesen sind nicht nur ein Genuss für die Augen sondern auch eine wunderbare Gegend für lohnenswerte Wanderungen.

Alle Infos:
- genaue Tourenbeschreibung
- Bar Cafè Flora
- Hofer Alpl
- Tuff Alm

Mit dem Auto fährt man zum Völser Weiher, wo Parkmöglichkeiten (kostenpflichtig) vorhanden sind. Oder man ist etwas gehfreudiger und beginnt die Wanderung an der Bushaltestelle direkt in Völs. Das bedeutet einen extra Anstieg bis zum Völser Weiher auf Weg Nr. 1 von einer dreiviertel Stunde. Das hat allerdings auch Vorteile. Man kann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bequem bis Völs fahren und beginnt die Wanderung mit einem Kaffee in der bekannten Bar Flora.

Vom idyllisch gelegenen Völser Weiher geht es zuerst zum höher gelegenen Huber Weiher, welchen man geruhsam umrunden könnte, wenn einen nicht bereits die Vorfreude auf eine erste Rast auf der Tuffalm zur Eile treiben würde. Nicht das es einen spektakulären zeitlichen Unterschied machen würde, die Größe des Weihers ist überschaubar.  Auf dem Weg Nr. 1 kommt man bald zur Abzweigung, auf der man links ansteigend die erwähnte und allseits geschätzteTuffalm erreicht. Eine kleine Erfrischung und kurze Pause könnte man sich hier schon genehmigen.

Weiter auf Weg Nr.1 geht es unterhalb des gewaltigen Schlernmassivs dahin, bis rechter Hand Weg Nr. 3 recht flott zum nächsten gastronomischen Halt führt. Hier lädt das Hofer Alpl mit seinem großzügigen Garten ein sich auszuruhen, die traumhafte Aussicht und ein köstliches Mittagessen, oder eine Marende, oder was gerade passend erscheint, zu geniessen. Zurück geht es nach einer Stärkung über den Steig Nr. 3 bis nach Ums und von hier aus gemütlich bis zum Ausgangspunkt.  

Zur Startseite