Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Genuss & Gastlichkeit

Sentres Magazin – Genuss & Gastlichkeit

Typisch italienisch in Kaltern

Italienische Qualitätsküche

Die Strahlen der Sonne erwärmen das Land, verschiedene Frühlingsdüfte erreichen den Geruchssinn und fast schon liegt einem der Duft des Sommers in der Nase. Man spaziert durch ein verträumtes Dorf, an einer Gartenmauer entlang, späht kurz darüber und erhascht so manchmal einen Blick auf die kräuterliebende Hausfrau, die in ihren Beeten kauert. Sie erfreut sich an ihrem selbstgepflanzten Gemüse. Leuchtend rote Tomaten drängeln sich zwischen knackig grünem Salat der sich als Nachbar der Petersilie sehr wohl zu fühlen scheint. Vor dem inneren Auge formt sich schon der Anblick eines lieblich angerichteten Tellers Caprese und im Mund hat man ungewollt seinen Geschmack.      

Wie oft aber, ist man vom Tiefkühlgemüse und der Bratensauce aus der Packung im Restaurant genervt - das hätte es zu Hause auch gegeben. Wie schmeckt ein Zucchino wirklich, wie fühlt sich die Konsistenz von frisch gegrilltem Fisch im Mund an und wie riecht frisch gehackter Basilikum?
Der Genießer von heutzutage sehnt sich nach Exklusivität, authentischen und vor allem frischen Gerichten.

Spaghetti, Tortellini usw

Im Ritterhof in Kaltern gibt es ihn, den Geschmack von hausgemachten Teigwaren auf der Zunge, denn Alessio macht die Pasta selbst. Jede einzelne Nudel wird in der Küche handgefertigt, eigenhändig werden die Tortellini geformt und gefüllt. Die Würze frisch gehackter Kräuter lässt sich bei jedem einzelnen der vielen Pastagerichte gut ausmachen. Richtig alla Italiana, so gehört es sich für Pasta, so macht Essen Spaß!

In den Fängen der Meere

Man darf auch vom Getier der Meere schwärmen. Der leckere Duft von gegrilltem Fisch strömt einem entgegen sobald man die Gaststube betritt, und beim Lesen der Karte läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Die schwierige Suche nach dem richtigen Gericht – das einzige, sie scheinen alle richtig. Zum Beispiel der neue Fischantipasto für 2 Personen, serviert auf handbemalten Keramiktellern aus Grottaglie. Diese Vorspeise ist imstande, einen für die Augenblicke des Verzehrs in den Süden Italiens zu versetzen. Vielleicht nach Apulien? Auch sonst reiht sich, von Mittwoch bis Samstag, eine Fischspezialität an die andere. Warum nur von Mittwoch bis Samstag? Weil Fischers Fritze liebt frische Fische, und um dem Markenzeichen Frische gerecht zu bleiben, gibt es frischen Fisch von Mittwoch bis Samstag.

Vom Grill

Wie sieht es mit Fleisch aus im Restaurant an der Weinstraße? Fantastisch - weich und zart, so kann ein Filet ja nur schmecken. Kräftig ist der Geschmack von frischen Steaks und die Kombination mit den Beilagen macht die Harmonie am Teller perfekt.  Bekanntlich isst das Auge mit und das soll es auch. Man scheut sich beinahe mit dem Essen zu beginnen, um das Kunstwerk am Teller nicht zu zerstören. Die servierten Speisen sind eine Augenweide.

In vino veritas

What else? Der Ritterhof hat seinen eigenen Weinkeller und somit werden die Speisen mit vorzüglichen Tropfen kombiniert, fachkundig vom Personal erklärt und empfohlen. Weiß – rot? Alles, was das Herz begehrt, Kenner lieben und schätzen die hauseigenen Weine.

Die angenehme Atmosphäre in den stilvoll und trotzdem typisch eingerichteten Räumlichkeiten, lädt zum Feiern ein. Platz gibt es genug, für Hochzeiten, Firmungen und diverse andere Veranstaltungen. Sicher ist: die Qualität und Frische der Produkte sind das Aushängeschild. Preisleistung stimmt zu 100%, alles schmeckt einfach so unglaublich lecker. Wie oft gibt es das heutzutage noch? Eben.

Zur Startseite