Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Genuss & Gastlichkeit

Sentres Magazin – Genuss & Gastlichkeit

Tradition lebt – das Bauernfest in Teis am 19. Oktober

Dieses Jahr steht das Bauernfest Teis unter dem Motto „Wolllust – Alles Schaf“. Und natürlich werden die sympathischen wolligen Zeitgenossen zahlreich anwesend sein.

Das Bauernfest in Teis am Eingang des Villnösser Tals ist ein Refugium bäuerlicher Tradition. Hier darf wieder aufleben, was schon lange nicht mehr alltäglich ist. Ältere Personen werden verschüttete Erinnerungen wiederentdecken, Kinder über für sie neue und beinahe exotische Tätigkeiten staunen.

Korn wird gedroschen, die Butter geschlagen, Brot selbst gebacken, Schafe werden geschoren und die Wolle auch gleich verarbeitet und verfilzt. So entstehen wunderbar warme Hauspatschen für den kommenden Winter. Am Bauernfest Teis wird auch gestrickt und gesponnen, Körbe werden geflochten, Holz wird behauen und geschnitzt.

Mehr dazu:
- Bauernfest Teis am Sonntag, 19. Oktober ab 10:00 Uhr
- Anfahrt mit Bus ab Bahnhof Klausen (Fahrpläne: www.sii.bz.it/de)
- Anfahrt mit Auto: Eisacktal, ins Villnösser Tal, links hoch nach Teis)

Uneingeschränkt im Mittelpunkt steht dieses Jahr aber das Schaf. Villnösser Brillenschafe, Tiroler Bergschafe, Walliser Bergschafe und andere Rassen machen ihre Aufmachung. Einst wichtige Lebensgrundlage der Berglandwirtschaft, dann wieder beinahe verschwunden, erlebt die Schafzucht eine vorsichtige Renaissance. Und damit steigt auch wieder das Interesse an der traditionellen Verarbeitung der Wolle.

Was wäre ein Bauernfest ohne Bauernmarkt, zünftige Musik und kräftige Kost? Gibt es natürlich alles und auch reichlich. Es spielen die Teiser Tanzlmusig, Zugluft, die Stockner Buam, die Dariz Buam, die 3 Micheler, der Singkreis Rungaditsch,  Kastelruther Viergesang, die kleinen Plattl Gitschen aus Teis, Schuhplattlergitschn aus Spinges und  der Jocher Hans mit verschiedenen alten Instrumenten. Auch kulinarisch ist man in Teis der Tradition verpflichtet. Angeboten werden Hirschgulasch, Steinpilze mit Polenta, Bauernschöpserns, Lammbraten, Surfleisch mit Kraut, Gerstsuppe, Bauernbreatln, verschiedene Knödel, Tirtler, Kiachl, Strauben, hausgemachte Kuchen, Zwetschgenknödel, Apfelkiachl und natürlich auch noch Köschtn. Dazu ein guter Apfelsaft oder ein Glas vom Nuien.
Das Bauernfest in Teis, gelebte Tradition, echt und wirklich ehrlich.

Zur Startseite