Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Tiefe Einblicke und atemberaubende Ausblicke - Wandertipp

Rund um das Dolomiten UNESCO Welterbe Bletterbach

Lärchenwiesen, Fichtenwälder und Latschenkiefern, tiefe Einblicke in die Dolomiten und lohnende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt hat diese Tagestour rund um die Bletterbachschlucht im Südtiroler Unterland zu bieten. Dabei lohnt es sich, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln den Startpunkt am Besucherzentrum des GEOPARC Bletterbach in Aldein zu erreichen: Zum einen erhalten die Nutzerinnen und Nutzer des Busses am „Tag der Mobilität“ jeden Sonntag in der Saison 2017 kostenlosen Eintritt in die Bletterbachschlucht, zum anderen lässt sich die Tour beliebig so abwandeln, dass man nicht zwingend zum Ausgangspunkt zurückkehren muss.

 

Die Wanderung startet beim Besucherzentrum GEOPARC Bletterbach oberhalb von Aldein und führt über den Gorzsteig (G) in hinteren Teil der Schlucht und über den Zirmersteig (12) bis zum Gipfel des Weißhorns. Nach dem Abstieg zum Jochgrimmpass bietet der Wanderweg rund um den Berg (1) lohnende Ausblicke auf Zanggen, Latemar, Schlern und Rosengarten. Oberhalb der Neuhüttalm geht es den Weg 5a entlang Richtung „Grossnerwiesen“, die einen Einblick in die Gorz, dem Talschluss der Bletterbachschlucht, und einen Ausblick auf die Dolomiten Welterbegebiete Latemar, Schlern-Rosengarten und Adamello-Brenta bietet. Über das Kösertal führt der Steig Nr. 3 zum Ausgangspunkt zurück.

 

Mehr dazu:
- Wegbeschreibung der Rundwanderung um den GEOPARC Bletterbach
- Die Bletterbachschlucht auf sentres.com

 

Wer nicht zum Besucherzentrum GEOPARC Bletterbach zurückkehren möchte, hat die Möglichkeit von der Neuhüttalm oder vom Kösertal bis zum Wallfahrtsort Maria Weißenstein zu wandern und von dort mit dem Bus bis nach Aldein oder dem Parkplatz bei der Aldeiner Brücke zurückzufahren. Geologieinteressierte Wanderer können hingegen vom Jochgrimmpass bis nach Radein wandern, dort das GEOMuseum besichtigen und anschließend mit dem Bus über Kaltenbrunn zur Aldeiner Brücke oder dem Unterland zurückkehren.

 

Informationen zur öffentlichen Buslinie: www.bletterbach.info

 

Südtirol Karte powered by sentres - Outdoorportal und App für Südtirol