Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Genuss & Gastlichkeit

Sentres Magazin – Genuss & Gastlichkeit

Süsse Barbianer Krapfen - ein Törggele Rezept.

Süsse Krapfen sind nach dem Törggelen Tradition, sie gehören dazu.

Eine mit diversen Marmeladen gefüllte hauchdünne Teigtasche verziert mit Staubzucker, davon spricht man in Südtirol, wenn es um die süssen Krapfen beim Törggelen geht. Die Marmeladenauswahl bleibt dem Koch überlassen, schön fruchtig sollte sie sein. In Öl goldgelb herausgebacken werden die Krapfen knusprig serviert und sind aufgrund des dünnen Teiges ein leicht bekömmlicher Nachtisch.

Traditionsreich geht ein Törggelen zu, auch in der Speisenauswahl und deren Abfolge. So sind die Krapfen gleich wie die Kastanien zur typischen Törggele-Nachspeise geworden. Im Unteraichnerhof in Barbian, ist Frau Rosmarie für die Zubereitung der Krapfen zuständig. So lecker wie das ganze Essen präsentiert sich hier auch der Nachtisch. Der Buschenschank hat sentres sein Krapfenrezept zur Verfügung gestellt.

Hier das Originalrezept:

Zutaten für ca. 60 Krapfen: 800g Weizenmehl, 200g Roggenmehl, 250g zerlassene Butter, 1 Ei, Prise Salz, 1 „Stamperle“ Rum, 100ml Sahne, etwas Milch (wenn nötig), Marmelade zum Füllen (z. B. Zwetschgen-, Quitten-, Himbeer, Kastanienmarmelade…), Palmöl zum Backen

Zubereitung: Weizenmehl, Roggenmehl und das Salz in eine Schüssel geben. Langsam die zerlassene Butter, das Ei, den Rum und die Sahne hinzugeben und den Teig gut kneten. Sollte der Teig noch nicht geschmeidig genug sein, noch etwas Milch hinzugeben. Den Teig etwa eine Stunde bei Zimmertemperatur rasten lassen. Anschließend den Teig „Blattförmig“ ausrollen und mit Marmelade je nach Belieben füllen. Den Teig zusammenklappen, gut zusammendrücken und im heißen Öl herausbacken bis er goldgelb ist. Zum Schluss werden die Krapfen noch mit Puderzucker bestäubt, mit einem Klecks Marmelade beträufelt und sind zum Servieren bereit.
Ein gut gekühlter Eisacktaler Müller Thurgau aus der Kellerei Bozen, ist frisch und würzig und passt fantastisch zum trockenen Gebäck. 

Zur Startseite