Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück zu Sport & Touren

Sentres Magazin – Sport & Touren

Spaziergang auf der Margarethenpromenade - Wandertipp.

Auf den Spuren der Landesfürstin Margarethe Maultasch.

Das Weindorf Terlan liegt im Etschtal zwischen Bozen und Meran und gilt als ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Spaziergänge für die gesamte Familie. Der Weg führt vom Dorfzentrum ausgehend über die Margarethenpromenade zur Burgruine Neuhaus. Auf dem Weg dorthin geht es durch Laubwald und an den Weinreben des vielschichtigen "Terlaner" vorbei, ein Südtiroler Weißwein, der eine besonders fruchtige Note aufweist. Auf dem alten Schlossweg, einem etwas steileren und leicht anspruchsvolleren Stück, gelangt man schließlich hinauf zur Ruine Neuhaus. Der Legende nach soll diese Burg - im Volksmund "Maultasch" genannt - einst zu den Lieblingsaufenthaltsorten der Landesfürstin Margerethe Maultasch gezählt haben.

Die wichtigsten Infos finden Sie hier:
- der genaue Routenverlauf über den Margarethenweg zur Ruine Neuhaus
- Gesellige Einkehr im Restaurant-Pizzeria Schützenwirt ( geöffnet 11:30 - 14:30 / 18:00 - 21:30 / Dienstag Ruhetag)

Spätestens wenn man oben am Schloss angekommen ist versteht man, warum Neuhaus für Margerethe von Tirol-Görz strategisch so wichtig war. Die Erwachsenen können sich über die wunderschöne Aussicht auf das Etschtal erfreuen, während sich die Kinder mit ihrer lebhaften Fantasie in längst vergangene Epochen, die sagenumwobenen Zeiten der Burgen und Ritter, zurückversetzen und die Geschichte wieder zum Leben erwecken können.

Um sich nach der Wanderung mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen und dazu die passenden Weißweine der Region zu verkosten, wäre das Restaurant Schützenwirt im Dorfzentrum von Terlan zu empfehlen.

Zur Startseite